ck
29.05.17 / 17:05
Nachricht

Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne

Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Medizinerin wurde wegen Betrugs angeklagt, teilten die russischen Ermittler mit.



Uni_Groningen

Die Behandlerin habe der 43 Jahre alten Frau außerdem eine Brücke in schlechter Qualität eingesetzt. Aus der unnötigen Therapie habe die Zahnärztin lediglich Profit schlagen wollen, werfen ihr die Behörden vor: Insgesamt rund 850.000 Rubel (rund 13.500 Euro) soll sie für die Behandlung gefordert haben.

Der Vorfall liegt bereits drei Jahre zurück. Jetzt untersuchen die Behörden weitere Beschwerden von Patienten, bei denen die Zahnärztin ähnliche Behandlungen durchgeführt haben soll.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (1)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Leon Schneider
30.05.17 / 22:06
Recherche bitte!

Sehr geehrtes Redaktionsteam,
wenn Sie sich das Video zu dem Thema auf welt.de anschauen, können Sie doch auch auf den beiden OPG`s erkennen was gemacht wurde, oder? Die Zähne wurden überkront und an allen Zähnen (wie in Osteuropa vor ZE-Anferigung üblich) WKB`s durchgeführt. Insofern empfinde ich diesen Titel nach meiner Recherche mehr als unzutreffend.
Erinnert mich an "Junger Patient stirbt nach Endobehandlung". Dass alle Zähne 7 Stunden in Vollnarkose behandelt wurden, hat die Presse dann verschwiegen...

Werblicher Inhalt