eb
09.10.13 / 09:38
Nachricht

Schleierverbot im britischen Gesundheitswesen

In Großbritannien sollen nach dem Willen des Gesundheitsministeriums künftig im Gesundheitswesen keine Frauen mehr mit Gesichtsschleier arbeiten, wenn sie direkten Patientenkontakt haben.



Gina Sanders - Fotolia.com

Gesundheitsminister Dan Poulter hat laut eines Berichts des "Telegraph" eine Überprüfung der Richtlinien für die Uniformen von Krankenhausangestellten angeordnet. Im Zuge dieser Überprüfung schlug Poulter auch die Verbannung des Gesichtsschleiers, des sogenannten Niqab, vor.

Von Angesicht zu Angesicht

Nach einer Recherche der Zeitung ist der Niqab bereits in 17 Hospitälern des Nationalen Gesundheitsdienstes NHS verboten. "Wenn man das Gesicht eines Krankenhausangestellten nicht sieht, kann das ein Hindernis für eine gute und empathische Kommunikation mit Patienten und ihren Familien sein", sagte der Gesundheitsminister der Zeitung. Deshalb habe er angewiesen, die bestehenden Richtlinien zu überprüfen. Ein angemessener face-to-face-Kontakt zwischen Personal und Patient müsse gegeben sein, so Poulter.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt