ck/dpa
02.08.13 / 13:21
Nachricht

Schwarzwaldklinik reloaded

Die aus der gleichnamigen Fernsehserie bekannte "Schwarzwaldklinik" wird Teil eines Verbundes für Psychosomatische Medizin und Suchterkrankungen.



Die Klinik im Glottertal, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, wird mit vier Reha-Einrichtungen zusammengeschlossen. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hatte das rund 100 Jahre alte denkmalgeschützte Gebäude der "Schwarzwaldklinik" am Dienstag mit zwei Rehakliniken aus Malsburg-Marzell (Kreis Lörrach) an die Freiburger Kur- und Reha GmbH verkauft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. 

Das Ziel sind niedrigschwellige Übergänge

"Ziel des Verbundes ist, die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Behandlungsangeboten so niederschwellig wie möglich zu gestalten", sagte der erste Direktor der Deutschen Rentenversicherung in Baden-Württemberg, Hubert Seiter. So solle etwa die Rückkehr eines erfolgreich behandelten Suchtpatienten in seine Familie optimal vorbereitet werden. 

In das bekannte Gebäude der "Schwarzwaldklinik" zieht eine bisher in Freiburg ansässige Akutklinik für psychosomatische Medizin. Die Eröffnung ist für Mitte des kommenden Jahres geplant. Insgesamt will die Kur- und Reha GmbH rund vier Millionen Euro in den historischen Bau investieren. Die neue Besitzerin war bereits von 1994 bis 2005 Pächterin der Klinik. Dort war damals eine Fachklinik für Familienrehabilitation untergebracht. 

Die Touristen kommen immer noch

Die Außenaufnahmen der in den 1980er und 1990er Jahren beliebten Fernsehserie "Schwarzwaldklinik" entstanden rund um das 1913 erbaute Gebäude in dem Schwarzwaldtal nahe Freiburg. Noch heute ist der ehemalige Drehort ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt