pr
07.08.17 / 13:09
Nachricht

Sie sammelt Zahnarztwitze!

Karikaturen, Briefmarken, Witze und Postkarten: Die heute 76-jährige Zahnärztin sammelt alles, was zum Beruf des Zahnarztes gehört. Ein Blick in den Fundus von Ingrid Geisenheiner.




Dr. med. dent. Ingrid Geisenheiner, Zahnärztin aus Schleiz in Thüringen sammelt Exponate rund um die Zahnmedizin. Die 76-Jährige, die immer noch anteilig praktiziert, hat im Laufe ihrer 50 Berufsjahre einen großen Fundus zusammengetragen: von Kunstdrucken, Anekdoten, Kalenderblättern, Gedichten und humorvollen Zeichnungen bis hin zu Kleinplastiken und historischen Instrumenten. Originell - und oft mit Seltenheitswert - sind vor allem die Karikaturen, Witze und Postkarten.

Auf dem Zahnmedizinerball fing alles an

Alles begann im Studium: Zum Zahnmedizinerball in Jena 1964 wurden Karikaturen zur Zahnmedizin zusammengetragen, vergrößert und an den Wänden aufgehängt. Nach dem Ball waren die meisten Zeichnungen verschwunden - die Studenten hatten sie mitgenommen. Ingrid Geisenheiner sicherte den verbliebenen Rest. Der Grundstock war gelegt und wurde - erst mithilfe von Freunden, später von Patienten in ihrer Praxis – bis zum heutigen Tag ausgebaut.

Die Zahnmärztin hat es sogar bis zu einer eigenen Ausstellung geschafft: „Die Zahnheilkunde in Kunst und Kulturgeschichte“ war 2016 in der „Alten Münze“ in ihrer Heimatstadt Schleiz zu sehen.

Darüber hinaus recherchiert Geisenheiner in Archiven rund um Schleiz zum Thema „Zahnärztliche Versorgung vom 15. Jahrhundert bis heute“. Sie ist Mitglied im Arbeitskreis „Geschichte der Zahnheilkunde“ der DGZMK und bringt dort ihre Forschungsergebnisse ein.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt