sg/dpa
15.03.13 / 09:01
Nachricht

Singhammer gegen Online-Ärzte

Der Vize-Vorsitzende der Unionsfraktion, Johannes Singhammer (CSU), fordert mehr Schutz deutscher Patienten vor Arzt-Sprechstunden allein im Internet.



Yanik Chauvin - Fotolia

So biete die britische Online-Arztpraxis DrEd auch in Deutschland in großem Stil reine Online-Sprechstunden inklusive Verordnung von Medikamenten an, sagte Singhammer in Berlin. "Der Patientenschutz wird ausgehöhlt", kritisierte der Gesundheitsexperte. "Die Bundesregierung ist aufgefordert, deutsches Recht so durchzusetzen, dass es nicht unterlaufen werden kann." 

Schutz der Patienten vor reiner Online-Behandlung

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery sagte, laut Musterberufsordnung dürften deutsche Ärzte nicht nur aus der Ferne beraten und behandeln. "Dieser Behandlungsgrundsatz dient dem Schutz des Patienten." Angebote wie DrEd sehe die Ärztekammer äußerst skeptisch. 

Der deutsche Sprecher von DrEd, Jens Apermann, entgegnete, Ferndiagnosen folgten strikt den Regeln ärztlicher Praxis und würden nur für wenige Bereiche angeboten. Etwa bei Erektionsstörungen oder Geschlechtserkrankungen senke das Angebot für viele Patienten die Hemmschwelle, überhaupt einen Arzt zu konsultieren, sagte er.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt