sf
23.05.17 / 14:27
Nachricht

Thomas Kocher wird für Erfindungen geehrt

Kunstsstoffüberzogene Airscaleransätze bis Ultraschallscaler: Der Parodontologe Prof. Thomas Kocher hat für seine Entwicklungen in den Bereichen Karies- und Zahnsteinentfernung den Greifswald Research Award 2017 erhalten.




Der Greifswald Research Award geht in diesem Jahr an Forscher der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Zu den Preisträgern zählt auch Prof. Dr. Thomas Kocher. Der Leiter der Abteilung Parodontologie im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin erhielt den Senior Award.

Kocher brachte insbesondere die Geräteentwicklung in den Bereichen Karies- und Zahnsteinentfernung entscheidend voran. Dies schlug sich in mehreren gemeinsamen Entwicklungen mit den Firmen KaVo, Hawe Neos und Sirona nieder. Mit letzterer arbeitet Kocher maßgeblich an der Anwendung physikalischer Plasmen in der Zahnheilkunde („Plasmamedizin“).

„Als ausgewiesener, international anerkannter Wissenschaftler mit starkem Anwendungsbezug und fundierten Erfahrungen in der Kooperation mit Unternehmen steht Prof. Dr. Thomas Kocher exemplarisch für das Bekenntnis des Greifswald University Club (GUC) zu herausragender anwendungsorientierter Forschung und Wirtschafts-Wissenschafts-Kooperation“, sagt der Präsident des GUC, Dr. Friedrich-Wilhelm Hagemeyer.

Der Greifswald Research Award wird vom Greifswald University Club (GUC) vergeben und an etablierte Wissenschaftler für herausragende Forschung in Kooperation mit der Wirtschaft verliehen.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt