nh/pm
29.06.17 / 09:47
Nachricht

VDDI wählt neuen Vorstandsvorsitzenden

Der Verband der Deutschen Dentalindustrie - kurz VDDI - hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Mark Stephen Pace, Geschäftsführer der Dentaurum-Gruppe in Ispringen übernimmt das Amt. Dr. Martin Rickert bleibt stellvertretender Vorsitzender.



Die neu zusammengestellte VDDI-Spitze: Vorstandsvorsitzender Mark Stephen Pace (Mitte) mit seinen stellvertretenden Vorsitzenden, Dr. Martin Rickert (links) Sebastian Voss (rechts). Foto: Burkhard Sticklies (VDDI)

Die VDDI-Mitgliederversammlung wählte Mark Stephen Pace am 27. Juni 2017 in Köln zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Pace gehört dem Beirat des VDDI seit 2005 an und war seit 2013 stellvertretender Vorsitzender. Er ist Nachfolger von Dr. Martin Rickert, der seinen Vorstandsvorsitz nach 14 Jahren abgab.

Nach der Wahl sagte Pace, er sehe seine  vorrangige Aufgabe darin, Kontinuität der erfolgreichen Verbandsarbeit zu gewährleisten: „Der VDDI zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass seine Mitglieder und die Verbandsgremien durch hohe Konsenswilligkeit und –fähigkeit geprägt sind." Der VDDI-Vorstand umfasse sowohl klassische kleine und größere Mittelständler, darunter viele Familienunternehmen bis hin zu Weltkonzernen. „Mit dieser Zusammensetzung haben wir eine gute Mischung unserer Mitgliedschaft mit ihren verschiedenen Kompetenzen und Sichtweisen. Dies hilft uns, unsere verbands- und industriepolitischen Ziele einvernehmlich zu bündeln, um auch zukünftig mit einer Stimme zu sprechen und die vor uns liegenden Aufgaben zu meistern“, betonte Pace.

Der Verband der Deutschen Dentalindustrie vertritt die Interessen von mehr als 200 Mitgliedsunternehmen, die über 20.000 Mitarbeiter beschäftigen. Laut VDDI-Informationen macht die Branche einen Gesamtumsatz von über 5 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr feierte der Verband sein 100-jähriges Bestehen.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt