jt/pm
27.03.15 / 14:35
Nachricht

Vierte Nationale Impfkonferenz in Berlin

Alle zwei Jahre findet die Nationale Impfkonferenz statt. In diesem Jahr laden die Gastgeberländer Berlin und Brandenburg in die Hauptstadt ein.



Die Nationale Impfkonferenzen findet in diesem Jahr am 18. und 19. Juni 2015 in Berlin in der Urania statt, teilen der Berliner Senat für Gesundheit und Soziales und das Gesundheitsministerium als Veranstalter mit.

Auf dem vierten Nationalen Impfkonferenz soll demnach die Umsetzung des Nationalen Impfplans betrachtet werden. Gleichzeitig wolle man alle Kräfte zur Umsetzung des WHO-Ziels der Masern- und Röteln-Elimination in Deutschland bündeln.

Auch Impfskeptiker integrieren

Das Ziel sei, alle Akteure, auch die impfskeptischen Gruppierungen, zusammenzubringen. Dies ermögliche über den Fachdiskurs hinaus eine Kommunikation zwischen der Fachöffentlichkeit und der Bevölkerung. So trügen Impfkonferenzen wesentlich dazu bei, Informationen in die Breite zu tragen. Zum Konzept gehören neben Vorträgen, Diskussionen in Arbeitsgruppen zu aktuellen Themen auch die Präsentation von Postern mit aktuellen Forschungsergebnissen.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung des Impfens hat die Gesundheitsministerkonferenz vor sieben Jahren beschlossen, aller zwei Jahre eine Nationale Impfkonferenz durchzuführen. 2015 werden die Länder Berlin und Brandenburg gemeinsam die Konferenz als Gesundheitsregion  ausrichten.Ziel ist demnach, wirksame Impulse zur nachhaltigen Verbesserung der Durchimpfungsraten zu geben.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt