nh/pm
29.06.15 / 13:12
Nachricht

Weisse Liste: Patienten sind zufrieden

Die Mehrheit der Patienten in Deutschland ist mit der Behandlung durch ihren Zahnarzt zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse unter gesetzlich Versicherten mehrerer Krankenkassen durch das Internetportal ‚Weisse Liste‘, die heute in Berlin veröffentlicht wurde.



Felix Pergande - Fotolia.com

Die Analyse von mehr als 10.000 Zahnarztbewertungen zeigt: Insgesamt 83,2 Prozent der Patienten in Deutschland ist mit der Behandlung durch ihren Zahnarzt zufrieden. Außerdem würden vier von fünf Patienten würden ihren Zahnarzt weiterempfehlen und sehen keinen Grund für einen Wechsel. Die Gesamtzufriedenheit der Patienten mit ihren Zahnärzten ist damit höher als bei Haus- und Fachärzten.

58,5 beziehungsweise 42,6 Prozent sieht allerdings noch Verbesserungsmöglichkeiten im Beratungsgespräch und bei der Kostentransparenz. 

Vertrauensvolles Miteinander

Die individuelle Vertrauensbeziehung zwischen Zahnarzt und Patient sei nach wie vor entscheidend, sagt Prof. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK): "Sie ist unabdingbar für einen guten und erfolgreichen Behandlungsverlauf und deswegen gilt es, sie weiter zu schützen und zu unterstützen. Wenn manche Patienten also kritisieren, dass Beratungsgespräche im Behandlungsstuhl durchgeführt werden oder sie sich nicht ausreichend über die Kosten der Behandlung aufgeklärt fühlen, kann das die  Vertrauensbeziehung stören. Hier gilt es von Seiten der Zahnärzte, auf diese kritischen Punkte einzugehen und sie gezielt zu verbessern.“

Die Vertragszahnärzteschaft arbeite fortlaufend daran, die Kommunikation zwischen Zahnarzt und Patient sowie die Kostentransparenz in Praxen noch weiter zu verbessern, erläutert Dr. Wolfgang Eßer, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV). So soll im Herbst 2015 eine Website der KZBV zum Zahnersatz freigeschaltet werden, die das komplexe Thema leicht verständlich und technisch ansprechend erläutert.

Zahnärzte haben "angenehmes und freundliches Auftreten"

Insgesamt 94 Prozent der Befragten bestätigten ihrem Zahnarzt laut "Weisser Liste" ein angenehmes und freundliches Auftreten. Ebenso viele Patienten hoben hervor, dass der Zahnarzt sich vor der Behandlung in Ruhe über ihr Anliegen informiert habe. Auch hinsichtlich der Terminvergabe- und Wartezeiten zeigten sich die Befragten sehr zufrieden: Rund 72 Prozent der Umfrageteilnehmer erhielten bei akuten Schmerzen oder im Notfall noch am selben Tag einen Termin in der Praxis, die Wartezeit auf die Behandlung betrug dort für 94 Prozent weniger als 30 Minuten.

BZÄK und KZBV zu Bewertungsportalen

Die "Weisse Liste", die von der Bertelsmann Stiftung und den Dachverbänden der großen Patienten- und Verbraucherorganisationen ins Leben gerufen wurde, wird von der Bundeszahnärztekammer grundsätzlich als solide Plattform bewertet. Für die Erhebung wurden von Februar 2012 bis März 2015 insgesamt 10.087 Online-Bewertungen zu 7.817 Zahnärzten von 9.259 Versicherten ausgewertet.

Dennoch weist die BZÄK darauf hin, dass kein Bewertungsportal die freie Entscheidung des Patienten übernehmen beziehungsweise ersetzen kann. "Ob Such- und Bewertungsportale für Heilberufe hinsichtlich Objektivität und Aussagekraft tatsächlich verlässliche Informationen und Entscheidungshilfen bieten, hängt von verschiedenen Kriterien ab", bekräftigt auch Eßer. Ein von Ärzte- und Zahnärzteorganisationen entwickelter Leitfaden mit Qualitätsstandards zeigt, worauf es ankommt. Die zweite Auflage von Bundeszahnärztekammer und Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung ist hier abrufbar.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt