sf
01.06.17 / 16:20
Nachricht

Weltdienst 30+ für junge Zahnärzte

Mit seinem neuen Programm Weltdienst 30+ gibt der Senior Experten Service (SES) auch jüngeren Zahnärzten die Möglichkeit, professionelles Wissen in Entwicklungs- und Schwellenländer weiterzutragen.



Planet Action e.V.

Das Angebot richtet sich an Fach - und Führungskräfte, die eine Auszeit im Beruf nutzen und sich im Ausland engagieren möchten. Zahnärzte, die sich für den Weltdienst 30+ engagieren möchten, sollten mitbringen:

  • mindestens acht Jahre relevante Berufserfahrung
  • Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Ausland
  • sprachliche und interkulturelle Kompetenz
  • zeitliche Flexibilität
  • eine Freistellung des Arbeitgebers
  • Kranken- und Sozialversicherung in Deutschland

Bei Einsätzen im kinder- und jugendnahen Bereich muss zusätzlich ein erweitertes Führungszeugnis vorliegen. Die Registrierung für den Weltdienst 30+ ist kostenfrei. Auch im Einsatz entstehen den Experten keine Kosten. 

Einsätze dauern im Schnitt vier bis sechs Wochen und maximal ein halbes Jahr. Sie folgen den Kriterien aller SES-Einsätze im Ausland und werden vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.

Kontakt: Bettina Hartmann
Leiterin Abteilung Experten
+49 228 26090-70
b.hartmann@ses-bonn.de

Der SES ist als Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit weltweit tätig. Seine ehrenamtlichen Einsätze finden in erster Linie in Entwicklungs- und Schwellenländern und in Deutschland statt. Vom Expertenwissen des SES profitieren im In- und Ausland vor allem kleine und mittlere Unternehmen, öffentliche Verwaltungen, Kammern und Wirtschaftsverbände, soziale und medizinische Einrichtungen und Institutionen der Grund- und Berufsbildung.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt