ck
16.06.17 / 11:35
Nachricht

Zahnärzte bleiben Optimisten

Der Medizinklimaindex Frühjahr 2017 ist da: Zahnärzte schauen weiter frohen Mutes nach vorne - mehr als drei Viertel sind mit der wirtschaftlichen Lage zufrieden. Ihre ärztlichen Kollegen sind da pessimistischer.




Hier die Ergebnisse auf einen Blick:

Am besten beurteilen die Lage weiterhin die Zahnärzte: 44,4 Prozent bezeichnen sie aktuell als gut, 33,3 Prozent als stabil. Gut ein Fünftel (22,2 Prozent) stuft die Situation als schlecht ein. 11,1 Prozent meinen, dass sich die wirtschaftliche Lage in den kommenden sechs Monaten verbessern wird. Zwei Drittel (66,7 Prozent) erwarten keine Veränderung, 22,2 Prozent rechnen mit einer Verschlechterung der Lage. Der Medizinklimaindex der Zahnärzte liegt damit bei +5,6.

Von den niedergelassenen Hausärzten schätzen 42,5 Prozent die aktuelle wirtschafliche Lage als gut ein, 44,8 Prozent sind zufrieden, während 12,8 Prozent unzufrieden. Die Erwartungen für die kommenden sechs Monate sind bei 5,7 Prozent gut, 71,3 Prozent erwarten Kontinuität und 23 Prozent schauen düster in die Zukunft. Der Medizinklimaindex der Hausärzte liegt damit bei +6,3

Die Fachärzte schätzen sowohl die aktuelle Situation negativer ein (25,4 Prozent gut, 57,7 Prozent stabil und 16,9 Prozent schlecht), als auch die nächsten sechs Monate: 7,1 Prozent erwarten eine gute Entwicklung, 62,9 Prozent erwarten keine Veränderung, 30 Prozent sind negativ eingestellt. Der Medizinklimaindex der Fachärzte liegt damit bei -7,2

Die Psychologischen Psychotherapeuten schauen im Vergleich zum Herbst 2016 (-16,7) noch pessimistischer in die Zukunft: Lediglich 13,5 Prozent nennen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage gut, 62,2 Prozent befriedigend, und 24,3 Prozent stufen die aktuelle Lage als schlecht ein

Für den Medizinklimaindex werden im Auftrag der Stiftung Gesundheit von der GGMA Gesellschaft für Gesundheitsmarktanalyse mbHs eit 2006 halbjährlich die niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten nach deren aktueller wirtschaftlicher Lage und den Erwartungen für die nächsten sechs Monate gefragt. Für das Frühjahr 2017 wurden in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Abendblatt zusätzlich speziell die Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in Hamburg zu Ihren Erwartungen befragt.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt