ck
17.11.14 / 11:33
Politik

AOK-Chef erwartet flächendeckend Zusatzbeiträge

Die Senkung der Beitragssätze wird GKV-Versicherten nicht unbedingt mehr Geld bringen: AOK-Chef Jürgen Graalmann geht davon aus, dass 2015 allen gesetzlichen Krankenkassen mit Zusatzbeiträgen erhaben werden.




Dem "Tagesspiegel sagte er, dass alle Kassen nach seiner Einschätzung ab dem 1. Januar einen Zusatzbeitrag erheben. Der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung sinkt ab 2015 von jetzt 15,5 auf 14,6 Prozent, dafür können die Kassen aber künftig Zusatzbeiträge festlegen.

Beitragssteigerungen ab 2016

Graalmann rechnet mit durchschnittlichen Zuschlägen von 0,9 Prozent. Unter dem Strich werde es 2015 bei den Beiträgen etwa das Niveau wie in diesem Jahr geben, ist der AOK-Chef überzeugt. 2016 drohten dann Beitragssteigerungen: "2015 werden wir bei den Krankenkassenbeiträgen unterm Strich etwa dasselbe Niveau haben wie dieses Jahr. Um ab 2016 steigende Zusatzbeiträge zu vermeiden, muss die Politik jetzt in jedem Fall handeln", prognostiziert er im Tagesspiegel.

"Ende nächsten Jahres wird der Gesundheitsfonds nur noch zehn Milliarden Euro haben, glaubt der Schätzerkreis, das entspricht den Ausgaben für 20 Tage", sagte Graalmann dem Blatt." Im letzten Jahr waren es noch fast vier Milliarden Euro mehr. Die fetten Jahre sind vorbei."


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt