pr/pm
14.05.13 / 12:00
Politik

Beratungsforum zu GOZ-Fragen gegründet

Die BZÄK, der PKV-Verband und die Beihilfestellen von Bund und Ländern haben am 30. April die Einrichtung eines Beratungsforums für Gebührenordnungsfragen vereinbart.



Im partnerschaftlichen Miteinander wolle man daran arbeiten, die einhergehende Rechtsunsicherheit nach der Novellierung der GOZ zu beseitigen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der BZÄK und des PKV-Verbands.

Das neue Gremium hat die Aufgabe, grundsätzliche Auslegungsfragen der GOZ, Fragen der privatzahnärztlichen Qualitätssicherung sowie Fragen des Inhalts und der Abgrenzung privatzahnärztlicher Leistungen zu diskutieren und möglichst einvernehmlich zu beantworten.

Forum als Teil der gelebten Verantwortung

Zum Jahreswechsel 2012 ist die neue  GOZ in Kraft getreten. Jede Novellierung eines Gesetzes oder einer Verordnung führe notwendigerweise zu Verallgemeinerungen und neuen Interpretationsräumen, so auch bei der neuen Gebührenordnung für Zahnärzte, so die beiden Verbände. Das Beratungsforum versteht sich als gelebte Verantwortung der beteiligten Organisationen, die auf diesem Wege bemüht seien, dass Auslegungsprobleme zur GOZ nicht auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt