eb/pm
29.08.13 / 11:40
Politik

EU will faulen Bürgern Beine machen

Die EU will ihre Bürger zu mehr sportlicher Aktivität motivieren. Dafür verabschiedete die Kommission am Mittwoch den ersten Beschlussvorschlag überhaupt, der sich mit Sport beschäftigt.



carlosgardel - Fotolia.com

Die EU-Kommission unterbreitete dem Ministerrat einen Beschlussvorschlag, der sich um "gesundheitsfördernde körperliche Aktivitäten" dreht, wie es in schönem Beamtendeutsch heißt. Sport und Bewegung würden den Bürgern helfen, körperlich und geistig fit zu bleiben, indem Übergewicht und seine gesundheitlichen Folgen bekämpft werden, heißt es in Brüssel.

Faule Europäer sollen endlich aufstehen

"Unsere Politik kann die Menschen ermutigen, von ihren Stühlen hochzukommen", sagt Bildungs- und Kulturkommissarin Androulla Vassiliou, die auch für Sport zuständig ist. Die Initiative sein ein Meilenstein in den Bemühungen der EU-Kommission für gesundheitsfördernde körperliche Aktivitäten. "Wir empfehlen den Mitgliedstaaten Maßnahmen in allen Politikfeldern, die die Bürger zu mehr Bewegung bringen", erklärt Vassiliou.

Laut Zahlen der EU ist der durchschnittliche europäische Bürger eher faul. Zwei Drittel der Europäer treiben selten oder nie Sport.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt