mn
10.10.13 / 16:21
Politik

FVDZ warnt vor "faulen Kompromissen"

Vor faulen Kompromissen koalitionsbereiter Parteien in der künftigen Gesundheitspolitik warnte der scheidende Vorsitzende des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), Dr. Karl Heinz Sundmacher, auf der Hauptversammlung des Verbands heute in Bonn.



Sundmacher, fürchtet, dass mit dem generell propagierten "Traumziel soziale Gerechtigkeit' freiberufliche Grundanliegen wie "die Stärkung der Eigenverantwortung von Zahnarzt und Patient, die Respektierung ihrer Selbstbestimmungsrechte oder der Schutz vor Fremdbestimmung", auch "die bessere Honorierung unserer Leistungen" nicht verwirklicht werden können.

In der möglichen Vereinheitlichung der gesetzlichen und privaten Gebührenordnungen sieht er das Ende zahnärztlicher Vertragsfreiheit, damit auch der Freiberuflichkeit des Berufsstandes. 

Der Freie Verband wird bis einschließlich Samstag in Bonn seine politische Aufstellung - auch durch Wahlen eines neuen Bundesvorstandes - beraten und beschließen.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt