ck/pm
16.01.13 / 14:33
Politik

vdek: zurück zu kassenindividuellen Sätzen

Die Ersatzkassen möchten ihren Beitragssatz wieder kassenindividuell festlegen können. Dann hätten sie wieder mehr finanziellen Gestaltungsspielraum, sagte ihr Vorsitzender Christian Zahn in Berlin.



Fotolia.com_Setareh

"Nach vier Jahren Probelauf müssen wir heute erkennen, dass der Mechanismus von Gesundheitsfonds, Einheitsbeitragssatz und Zusatzbeitrag völlig falsche Signale gesetzt hat", sagte Zahn, Vorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdeK), auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Zahn: "Wir hatten absurde Diskussionen über Überschüsse, der Zusatzbeitrag führte zu nichts weiter als großen Mitgliederwanderungen und Kassenschließungen, der Wettbewerb um innovative Versorgungsformen blieb aus."

Den Beitrag wieder passgenau festsetzen

Bei einer kasseninternen Festsetzung würde die Beitragserhebung wieder passgenauer und bedarfsgerechter erfolgen, so Zahn. Der Zusatzbeitrag könne dann ebenso wie die Praxisgebühr der Vergangenheit angehören.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt