ck/pm
22.06.15 / 14:49
Zahnmedizin

AuB im Praxisdialog

Das zahnmedizinische Versorgungskonzept "Mundgesundheit trotz Handicap und hohem Alter" steht als gelungenes Beispiel für die aufsuchende Versorgung im Mittelpunkt des nächsten Praxisdialogs der Bundesregierung.



Das zahnmedizinische Versorgungskonzept "Mundgesundheit trotz Handicap und hohem Alter" dient als Vorbild für eine Diskussion über die Zukunft der medizinischen Versorgung. www.demografie-portal.de

Im "Praxisdialog" werden auf dem Demografieportal des Bundes und der Länder Beispiele für erfolgreiche und innovative Ansätze zur Bewältigung des demografischen Wandels vorgestellt. Das AuB-Konzept ist dort das neue Thema, weil es "die zahnärztliche Versorgung zu den Patienten nach Hause bringt", heißt es auf der Website. Die Diskussion unter dem Titel "Vor Ort medizinisch gut versorgt“ findet Online vom 22. Juni bis 31. Juli statt.

Informieren, mitreden, handeln

Ziel sei ein Erfahrungsaustausch in Form einer Online-Diskussion, etwa über den Projektverlauf, aber auch über geeignete Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren. Ebenfalls willkommen: eigene Ideen und Erfahrungen zur Verbesserung der Versorgungssituation für ältere Menschen.

AuB: ein Vorbild für die aufsuchende Versorgung

„Angesichts des demografischen Wandels sind die in dem Konzept aufgeführten Maßnahmen ein wichtiger Schritt, um die zahnmedizinische Versorgung älterer, pflegebedürftiger und behinderter Menschen sicherzustellen und die Versorgungsgerechtigkeit zwischen den Versicherten zu verbessern", sagte der KZBV-Vorsitzende Dr. Wolfgang Eßer.

Der Gesetzgeber habe dies bereits in der Vergangenheit erkannt und auf Grundlage der Forderungen seitens KZBV und BZÄK zusätzliche Leistungen für Betroffene in bedarfsadäquater Weise gesetzlich verankert. Eßer: "Wir freuen uns, dass unsere Arbeit nun einmal mehr als Vorbild für eine Diskussion über die Zukunft der medizinischen Versorgung dient.“

Der Praxisdialog ist ein online-basiertes Diskussionsforum auf der Plattform www.demografie-portal.de des Bundes und der Länder im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung. Jeder kann sich an der Diskussion beteiligen. Die Federführung hat das Bundesministerium des Inneren (BMI). Das Portal selbst wird vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) als nachgelagerte Behörde des BMI herausgegeben und redaktionell betreut. Das zahnärztliche Versorgungskonzept „Mundgesundheit trotz Handicap und hohem Alter“ kann hier abgerufen werden.


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt