sp/pm
27.08.13 / 10:10
Zahnmedizin

Berufsbegleitend zum Biomediziner

Mediziner und Zahnmediziner können an der Universität Witten/Herdecke in viereinhalb Jahren parallel den Ph.D.-Titel erwerben und ihre Facharztausbildung absolvieren. Die Bewerbungsfrist endet im Herbst.



An der Universität Witten/Herdecke (UW/H) beginnt am 1. Januar 2014 wieder das Ph.D.- / Dr. rer. nat.-Programm Biomedizin. Besonderheit des Programms ist, dass Mediziner und Zahnmediziner in viereinhalb Jahren parallel den akademischen Ph.D.-Titel erwerben und ihre Facharztausbildung absolvieren können. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2013.

Bislang einmaliges Angebot für zukünftige Forschernaturen

Dieses bisher einmalige Programm wurde im April 2012 erstmalig mit Absolventen der Medizin und Naturwissenschaften gestartet. Die UW/H hat dazu mit ihren kooperierenden Kliniken eine Vereinbarung getroffen, die auch eine finanzielle Absicherung der Teilnehmer beinhaltet: Die Kliniken schaffen eine halbe Stelle und die Uni legt ein Stipendium oben drauf.

"Das Programm ist ziemlich einmalig, weil die Teilnehmer in dieser Zeit ungefähr die Hälfte ihrer Ausbildung zum Facharzt in den Kliniken absolvieren können und in der Laborzeit beim Experimentieren den Bezug zur Arbeit am Krankenbett haben. Das hilft ihnen, translationale Forschung zu erlernen, also später die Forschungsarbeit so einzurichten, dass die Ergebnisse schneller beim Patienten ankommen", erklärt der Zellbiologe und Leiter des Ph.D. Programms, Prof. Hans-Joachim Lipps. Zielgruppe für dieses Angebot sind Menschen, die nach ihrem Studium eine Karriere in der Forschung anstreben.

Weitere Informationen unter: www.uni-wh.de/gesundheit/phd-dr-rer-nat-programm


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt