sp
17.10.13 / 08:34
Zahnmedizin

Fünf Tipps zur Prophylaxe

Unter dem Motto:"Erhalte Deinen Zahn" fand vergangenes Wochenende die Jahrestagung von vier zahnmedizinischen Fachgesellschaften in Marburg statt. Experten formulierten dort die fünf wichtigsten Tipps zur Prophylaxe.




Am 11. und 12. Oktober trafen sich 550 Zahnärztinnen und Zahnärzte in Marburg zu der
Gemeinschaftstagung, auf der sich erstmals alle Fachgesellschaften zusammen taten und eine Fortbildung bestritten. "Erhalte Deinen Zahn“ sollte dabei als Motto für das gesamte Fach stehen.

Unter der Federführung von Prof. Dr. Roland Frankenberger, Marburg, gestalteten die Referenten der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ), der Deutschen Gesellschaft für Endodontie und Traumatologie (DGET) mit ihren zwei Untergesellschaften Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM) und Deutsche Gesellschaft für Restaurative und Regenerative Zahnerhaltung (DG2Z) das Programm.

Erhalte Deinen Zahn

Alle Aspekte rund um das Thema „Erhalte Deinen Zahn“ wurden vermittelt und Informationen aus  Forschung und Praxis für die direkte Umsetzung geliefert. Beispielsweise Neues zur Endodontie, Tipps zur Erst- und Spätversorgung des traumatisierten Zahns und Stammzellentwicklungen zur Pulparegeneration. Viele Informationen zeigten dem Praktiker aber auch den Weg auf, den die Zahnmedizin derzeit und in Zukunft beschreiten wird.

Ein Statement von Prof. Elmar Reich.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Forschung, wonach ­ die Zahngesundheit der jungen Erwachsenen - im Vergleich zu den noch gesunden Gebissen der Zwölfjährigen - mit den Jahren nachlässt, stellten sich die Wissenschaftler der DGZ die Frage, mit welchen einfach umsetzbaren Prophylaxe-Maßnahmen die Zielgruppe der Erwachsenen zu erreichen sei.

Um ihre Empfehlungen auf einen wissenschaftlichen evidenzbasierten Boden zu stellen, haben die Kariologen Prof. Dr. Werner Geurtsen, Hannover, Prof. Dr. Joachim Klimek, Gießen und Prof. Dr. Elmar Hellwig, Freiburg, alle weltweit publizierten Literaturstudien ausgewertet.

Ein Statement von Prof. Elmar Hellwig.

Give me 5

Zur effizienten Prophylaxe formulierten Geurtsen und Hellwig fünf Kernaussagen für gesunde Zähne:

  1. Mindestens zweimal täglich Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta putzen. Falls nötig, Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten reinigen.
  2. Maximal vier zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten pro Tag.
  3. Nach Mahlzeiten Stimulation des Speichelflusses, etwa durch Kauen von zuckerfreien Kaugummis.
  4. Individuell abgestimmt: Intensivfluoridierungsmaßnahmen, professionelle Zahnreinigung etc.
  5. Kariesgefährdete Fissuren und Grübchen versiegeln.

Die ausführliche Stellungnahme der DGZ ist unter www.dgz-online.de erhältlich.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt