ck
20.12.13 / 10:23
Zahnmedizin

Gros der Kassen bezuschusst PZR

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen unterstützen die PZR. Insgesamt drei Viertel von 85 getesteten Kassen bezuschussen laut einer Studie des Magazins "Finanztest" mittlerweile die zahnmedizinische Prophylaxe.



Das Bild hat sich gewandelt: Mittlerweile zahlen die meisten Krankenkassen zumindest einen Zuschuss zur PZR. proDente

Die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt gehört zu den Privatleistungen, die gesetzlich Krankenversicherte am häufigsten nutzen, meldet das "Handelsblatt". Die größten gesetzlichen Krankenkassen Barmer, Techniker und DAK geben Zuschüsse, zahlen demzufolge die Reinigung allerdings nicht vollständig und verlangen überdies, dass die Versicherten zu vorgegeben Zahnärzten gehen.

41 Kassen bezahlen die PZR beim Hauszahnarzt.

Unkomplizierter handhaben es 41 andere Kassen wie etwa die AOK plus oder die BKK Freudenberg, berichtet die Zeitung mit Verweis auf "Finanztest". Versicherte können ihre Zähne in der gewohnten Praxis reinigen lassen und reichen die Rechnung bei der Kasse ein. Die BKK Braun Gillette erstattet zum Beispiel einmal jährlich bis zu 65 Euro.

Noch im Oktober 2012 hatten Wissenschaftler des IGeL-Monitors des Medizinische Dienstes der Krankenversicherung (MDK) die PZR als IGeL-Leistung eingestuft und geäußert, sie fänden in Studien weder Hinweise auf einen Nutzen noch auf einen Schaden und die Leistung deshalb als "unklar" bewertet.

Der ausführliche Test "Zuschüsse zur Zahnreinigung der gesetzlichen Krankenkassen" erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift "Finanztest".


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt