sp
17.06.15 / 09:28
Zahnmedizin

Kurioses: Siamesische Zähne

Als Dr. Simon aus München die Zange zur Extraktion ansetzte, kam etwas Größeres zu Tage.



Wie Siamesische Zwillingen sind Zahn 7 und Zahn 8 miteinander verwachsen. Die Verwachsungsstelle liegt im Dentin. Der 8er kam bei der Extraktion des 7ers zutage. Simon

"Im letzten Jahr musste ich bei einer Patientin den oberen linken zweiten Molaren extrahieren. Ich hatte den Zahn schon ganz locker in der Zange, als ich bemerkte, dass da doch etwas Größeres sein musste. Ich glaubte zunächst an einen Tuber-Abriss. Nach Eröffnung der Schleimhaut mit dem Skalpell zeigte sich dann, was es war: Am 7er hing der 8er!"

Die Wurzeln waren miteinander verwachsen. "Zuerst glaubte ich, dass die Verwachsung nur im Wurzelzement wäre, was öfter beschrieben wird. Aber nach vorsichtigem Entfernen der Wurzelzementschicht mit dem Glasperlenstrahler zeigte sich die Verwachsung im Dentin. Ich bin jetzt seit 1975 Zahnarzt und habe Ähnliches bisher nicht gesehen".
 
Dieser Beitrag wurde eingereicht von Dr. Klaus Simon, Nordendstraße 64, 80801 München und in zm 4, 16.2.2005 (431) veröffentlicht.


Wir suchen Ihre kuriosen Fälle!
Haben Sie auch schon geklebte, getackerte oder zusammen gezimmerte Prothesen oder Zähne wie diesen hier gesehen? Dann greifen Sie zur Kamera! Schicken Sie uns die Fotos (inklusive Quellenangabe) und schreiben Sie unserer Redakteurin Susanne Priehn-Küpper, welche Geschichte hinter Ihrem kuriosen Fall steckt. Die Redaktion sammelt die Fälle und veröffentlicht sie dann auf zm-online.de.

Wir freuen uns auf Ihre Geschichten!


Mehr zum Thema


Kommentare

Leserkommentare (0)

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können
Werblicher Inhalt