ck/pr
17.05.13 / 14:47
Zahnmedizin

Neuer Leitfaden hilft bei der Abrechnung

Die KZBV hat ihren neuen Leitfaden "Schnittstellen zwischen Bema und GOZ - Vereinbarungen privatzahnärztlicher Leistungen mit Versicherten der GKV“ jetzt an die Praxen verschickt.



proDente

Der zusammen mit den KZVen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein und Schleswig-Holstein erstellte Leitfaden fasst die Positionen der KZBV und der KZVen zur Vereinbarkeit von GOZ-Leistungen neben vertragszahnärztlichen Leistungen und deren Abrechnung bei der Behandlung von gesetzlich Krankenversicherten zusammen.

Eine Hilfestellung bei Abrechnungsfragen

"Um den Leistungsanspruch des gesetzlich Versicherten zu erfüllen und über diesen Anspruch hinausgehende Behandlungen rechtssicher vereinbaren zu können, muss der Vertragszahnarzt den Umfang der vertragszahnärztlichen Leistungen genau kennen und mögliche Schnittstellen zwischen vertragszahnärztlicher und privatzahnärztlicher Versorgung unter Zugrundelegung der GOZ exakt definieren können", sagte der stellvertretende KZBV-Vorsitzende Dr. Wolfgang Eßer.

Der Leitfaden hilft dem Zahnarzt und seinem Praxisteam, schon im Vorfeld bei nicht durch den GKV-Leistungskatalog abgedeckten Behandlungen mögliche Abrechnungsfragen zu klären.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt