mr
04.04.14 / 12:00
Produkte

SoproCare von Acteon: Ein neuer Blick auf Zahn und Co.

Im Dentalbereich schon bewährt und anerkannt, öffnet die Intraoralkamera SoproCare nun auch in der Kieferorthopädie neue Blickwinkel auf Zahn und Zahnfleisch. Sie liefert nicht nur aussagekräftige Aufnahmen, sondern bietet darüber hinaus eine effektive Dreifachprophylaxe : Plaque, Karies und Zahnfleischentzündungen werden farbig hervorgehoben und sind somit auch für den Patienten erkennbar. Mit SoproCare kann den Patienten also ganz leicht anhand der Bilder die Wichtigkeit einer gründlichen Zahnhygiene nähergebracht werden.



Acteon

Kinder und Jugendliche nehmen es mit der Zahnhygiene oft nicht sehr genau. Tragen sie noch dazu eine feste Zahnspange, wird das Putzen nochmals erschwert. Deshalb ist es besonders wichtig, den Patienten eine genaue Anleitung für eine gründlichen Zahnhygiene mit auf den Weg zu geben. Treten dennoch Plaque, Zahnfleischentzündungen oder Karies auf, kann der Behandler mithilfe der SoproCare von Acteon schnell und einfach anhand der Oralaufnahmen die Wichtigkeit einer gründlichen Zahnhygiene darlegen. Im weiteren Behandlungsverlauf können die Aufnahmen miteinander verglichen und somit die erzielten Fortschritte erkannt werden. Mit SoproCare ist also eine nachhaltig wirkende Patientenaufklärung und –motivation möglich.

Für eine effiziente und gründliche Diagnostik und aussagekräftige Aufnahmen wird das Zahngewebe mithilfe der sieben lichtintensiven LEDs der SoproCare mit einer spezifischen Wellenlänge von 440 bis 680 nm angestrahlt. Das Gewebe absorbiert diese Energie und reflektiert sie in Form von fluoreszierendem Licht. Entzündetes, kariöses und mit Plaque belegtes Gewebe wird in einer chromatischen Aufnahme dargestellt und leuchtet für den Behandler klar farbig auf. Die pathologischen Bereiche werden somit eindeutig und differenziert kenntlich gemacht.  Die drei Modi der Intraoralkamera decken dabei ein breites Anwendungsspektrum ab – somit wird die SoproCare zu einem wahren Allrounder in der Zahnmedizin.

Exzellente Sicht im Tageslichtmodus

Für eine effiziente und gründliche Diagnostik und aussagekräftige Aufnahmen wird das Zahngewebe mithilfe der sieben lichtintensiven LEDs der SoproCare mit einer spezifischen Wellenlänge von 440 bis 680 nm angestrahlt. Das Gewebe absorbiert diese Energie und reflektiert sie in Form von fluoreszierendem Licht. Entzündetes, kariöses und mit Plaque belegtes Gewebe wird in einer chromatischen Aufnahme dargestellt und leuchtet für den Behandler klar farbig auf. Die pathologischen Bereiche werden somit eindeutig und differenziert kenntlich gemacht.  Die drei Modi der Intraoralkamera decken dabei ein breites Anwendungsspektrum ab – somit wird die SoproCare zu einem wahren Allrounder in der Zahnmedizin.

Im Perio-Modus werden Zahnfleischentzündungen differenziert violettrosa- bis magentafarben angezeigt. Gleichzeitig wird neu gebildete Plaque durch eine weiße Körnung, Zahnstein in dunklem Orange und mineralisierte Plaque in hellem Gelb-Orange dargestellt – für eine immer wieder überprüfbare Parodontitis-Diagnose und -Behandlung, die dem Patienten direkt am Bildschirm erklärt werden kann.

Aussagekräftige Farbcodierung im Karies-Modus

Ob ausgeprägte Kavität oder ein lokalisierter Zahnschmelz-Abbau: Im Karies-Modus (450 nm) werden Läsionen anhand der roten Signalfarbe schnell identifizierbar. Diese klare Darstellung der Karies in den unterschiedlichen Entwicklungsstadien erleichtert auch dem Patienten die Einsicht in den Behandlungsbedarf und zeigt ihm nach der Therapie die Leistungsfähigkeit seines Behandlers.

Die SoproCare ist somit ein umfassendes Tool, das die Patientenaufklärung und –motivation revolutioniert. Der Patient kann Zahn- und Zahnfleischerkrankungen selbst erkennen und den Fortschritt im weiteren Behandlungsverlauf feststellen – für optimal gepflegte Zähne.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt