se
10.03.15 / 00:00
Markt

DENTSPLY Maillefer: WAVEONE GOLD präsentiert

Die DENTSPLY-Unternehmensgruppe präsentiert ihr neues Feilensystem WAVE-ONE GOLD, das Antriebssystem X-SMART iQ, ihr bewährtes Bulkfill-Material SDR und vieles mehr im „DENTSPLY Village.“




DENTSPLY Maillefer führt ein neues Nickel-Titan-Feilensystems ein. WAVEONE GOLD baut auf dem 2011 eingeführten WAVEONE auf und soll einen neuen Standard für die Aufbereitung von Wurzelkanälen unter Anwendung der jüngsten Generation reziproker Technologie setzen.

Größte Verbesserungen: Die neue Feile ist deutlich widerstandsfähiger gegenüber zyklischer Belastung und ermöglicht, ein größeres Spektrum von Kanalmorphologien abzudecken – mit noch größerer Flexibilität und mit einem erweiterten Sortiment von Feilen. Last but not least wurde auch die Schneideffizienz verbessert. „Die Gold-Technologie wird ein starkes Element zur Differenzierung unseres Unternehmens vom Wettbewerb sein“, sagt Didier Devaud, Director Marketing, DENTSPLY Maillefer.

RestoDontics-Konzept

Das Feilensystem WAVEONE GOLD stellt eine Facette des RestoDontics-Konzepts dar. RestoDontics steht für „Restorative Endodontics“ und bedeutet die Zusammenführung von Endodontie und restaurativer Zahnheilkunde. „Eine perfekte Endo braucht eine perfekte Resto“, ist Marc Karabasch, Director Sales, DENTSPLY DeTrey, überzeugt. Dazu bieten die beiden Schwesterunternehmen DENTSPLY Maillefer und mit DENTSPLY DeTrey über den gesamten Behandlungsverlauf aufeinander abgestimmte Abläufe und Materialien.

Eine weitere wichtige Schnittstelle ist das fließfähige Bulkfüll-Material SDR, das seit fünf Jahren auf dem Markt ist. Dank einer Inkrementstärke von bis zu 4 Millimetern lässt es sich zur sicheren und einfachen Unterfüllung von Kavitäten verwenden. So eignet es sich auch zum Abschluss endodontischer Behandlungen.

Neues Antriebssystem X-SMART iQ

Eine besondere Neuheit und gleichzeitig ein wichtiger Übergang in die digitale Welt ist der X-SMART iQ. Das Antriebssystem, kann der Zahnarzt per iPad steuern. Über seine Funktionen als Endomotor hinaus unterstützt die Technik das Praxisteam in allen Behandlungsphasen. Welche Vorteile sind das konkret? Zunächst gibt er dem Zahnarzt mehr Freiheiten. Zum Beispiel weist das Handstück eine besonders ergonomische Form auf. Der Mikro-Kopf lässt sich in unterschiedlichen Winkeln einstellen und der Motor alternativ mit zwei unterschiedlichen Bewegungscharakteristiken betreiben (kontinuierlich oder reziprok). Die dazu gehörige App hilft dabei, den Patienten die Behandlung zu erklären. Außerdem kann der Zahnarzt patientenspezifischer Notizen zur Therapie machen.

Wachstumsmarkt China

Vor drei Jahren präsentierte sich DENTSPLY Implants erstmals am Dentalmarkt und hat seitdem weltweit Vertriebsgesellschaften gegründet. Einen wesentlichen Anteil an der globalen Expansion hatte im vergangenen Jahr die Eröffnung von DENTSPLY Implants in China. „China ist der interessanteste Markt der Welt, wenn es um Implantate geht“, sagt Group President Lars Henrikson. Auf der IDS präsentiert das Unternehmen seine Expertise in der digitalen Zahnheilkunde: So lassen sich etwa CAD/CAM-gefertigte Suprakonstruktionen für die direkte Verschraubung auf Implantaten herstellen.

Die DENTSPLY-Unternehmensgruppe  firmiert ihre Marken und ihren Messeauftritt im „DENTSPLY Village“ in Halle 11.2 auf knapp 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche.


Mehr zum Thema