mr
11.03.15 / 00:00
Markt

Johnson & Johnson: Biofilmmanagement

Welche Unterstützung Mundspüllösungen beim Biofilmmanagement bieten können, erläuterte PD Dr. Alexander Welk von der Uni Greifswald gestern in der Speaker´s Corner.



Speaker´s Corner PD Dr. Alexander Welk Foto: Reinhart

Jährlich müssen in Deutschland bedingt durch Karies und Parodontitis mehr als 10 Millionen Zähne extrahiert werden. Ein nicht ausreichendes Biofilmmanagement ist hierfür verantwortlich. „Ein tägliches Biofilmmanagement sowie chemo-mechanische Plaquekontrolle sind notwendig, um den Biofilm effektiv zu bekämpfen“, sagte Welk. Elektrische Zahnbürsten seien dabei Handzahnbürsten deutlich überlegen, was mittlerweile durch unzählige Studien belegt ist.

Selbst wer mit elektrischen Zahnbürsten sowie Zahnseide und Co. gründlich pflegt, erreicht nicht alle Bakterien in den Approximalräumen. „Antiseptika, wie antimikrobielle Mundspüllösungen ersetzen die anderen Maßnahmen zwar nicht, stellen aber eine wertvolle Ergänzung dar, die die Ergebnisse bei der Entfernung von Bakterien deutlich steigert“, sagte Welk.


Mehr zum Thema