se
09.03.15 / 00:00
Markt

Rundgang vor Messestart: Die wichtigesten Produkthighlights der IDS 2015

Die digitalen dentalen Technologien sind auch in diesem IDS-Jahr einer der großen Messetrends. Auch 3D-Drucker und neue Materialien zählen zu den Highlights, die auf der IDS-Tour vorab präsentiert wurden.




Ein Rundgang über die IDS zeigt die hohe Innovationskraft der Dentalbranche. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der digitalen Zahnheilkunde. Merz Dental stellt das Baltic Denture System vor, mit dem eine Totalprothese digital in einem Arbeitsschritt im Labor angefertigt wird. Zeitaufwändige Zahnarztsitzungen werden so verkürzt.

Eine verkürzte Wartezeit für Patienten verspricht auch das CAD/CAM System KaVo ARCTICA, mit dem direkt in der Praxis Zahnersatz angefertigt werden kann. Dabei werden die präparierten Zähne des Patienten mit einem Intraoralscanner digital abgeformt.

Keine digitale Zukunft ohne Tablets: DENTSPLY DeTrey präsentiert ein medizinisches iPad, das der Zahnarzt bei einer Wurzelkanalbehandlung einsetzt. Über das iPad steuert der Zahnarzt einen kabellosen Motor (X-SMART iQ), der die verwendeten Spezialfeilen in Rotation versetzt.

Oral-B stellt interaktive elektrische Zahnbürsten vor, die mit Bluetooth ausgestattet sind. Eine dazugehörige App liefert individuelle Pflegehinweise und versorgt den Patienten mit Nachrichten, die die Putzzeit unterhaltsam gestalten.

Wann gibt es 3D-Druck in der Zahntechnik? Dentona präsentiert bereits jetzt verschiedene 3D-Drucker, die mit großer Genauigkeit Schienen, Modelle und Bohrschablonen anfertigen. Einen Zentimeter in 3D zu drucken, dauert rund eine Dreiviertelstunde.

Neuerungen bieten möglichst großen Komfort für den Patienten

Zahlreiche Neuerungen bieten einen möglichst großen Komfort für den Patienten. Eine schmerzfreie und gewebeschonende Zahnsteinentfernung verspricht J. Morita Europe. Das Unternehmen stellt einen Laser (AdvErL Evo) vor, der mit Wasserkraft arbeitet. Durch den Lichtstrahl vergrößern Wassermoleküle ihr Volumen und es kommt zu „Mikroexplosionen“, die den Zahnstein zerstören.

Philips stellt den Soni AirFloss Ultra vor, der mit einem Dreifach-Sprühstoß-System ausgerüstet ist und eine Alternative zur Zahnzwischenraumreinigung aufzeigt. Vorteile für Patienten hat auch ein Kariesdiagnostik-System von Dürr Dental, das ganz ohne Röntgen auskommt: Mitte Mai kommt das Kamerasystem (VistaCam iX HD) auf den Markt, das mit Infrarotlicht Karies sichtbar macht.

 Insgesamt präsentiert sich die Dentalbranche innovativ und wachstumsstark. Vor allem die Auslandsverkäufe laufen gut. Wie der Verband der Deutschen Dental-Industrie (VDDI) mitteilte, sind 2014 die Umsätze der Mitgliedsunternehmen im Export um 4,7 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro gestiegen, der Inlandsumsatz liegt mit 1,7 Milliarden Euro annähernd auf Vorjahresniveau. Insbesondere vom Exportgeschäft versprechen sich die Unternehmen auch künftig starkes Wachstum.


Mehr zum Thema