mr
01.08.14 / 13:00
Berichte

BEGOs neue Implantatlinie wird sehr gut angenommen

Mit dem letztjährigen DGI Kongress in Frankfurt ist der hart umkämpfte dentale Implantologiemarkt um zwei Implantattypen reicher. Die BEGO Semados RS- und RSX-Implantate sind europaweit in der Vermarktung. Ein halbes Jahr nach Markteinführung ist ein guter Zeitpunkt, ein erstes Fazit zu ziehen.



BEGO Semados RS/RSX Implantate BEGO

 „Wir sind mit der Absatzentwicklung  sehr zufrieden. Mit über 20 000 abverkauften Implantaten wurden unsere Erwartungen sogar weit übertroffen. Besonders  die RSX-Line entwickelt sich bei unseren Anwendern  mehr und mehr  zu einer attraktiven Alternative  zu heute gängigen Produkten verschiedener Premium-Anbieter", resümiert Walter Esinger, Geschäftsführer der BEGO Implant Systems.

„Neben den reinen Absatzzahlen sind die Verschiebungen in unserem Implantatportfolio interessant. Eine Verschiebung von BEGO Semados S‐ Implantaten zu den neuen RS‐ und RSX‐ Implantaten ist sicher gegeben, letztendlich bleibt aber die Konversion in einem gesunden Rahmen. Die Absatzzahlen der BEGO Semados RI‐Line Implantate bleiben hingegen bislang von der Einführung der neuen Implantaten nahezu unberührt“, ergänzt Dipl.‐Ing. André Henkel, Produktmanager bei BEGO Implant Systems. „Besonders erfreut sind wir über die große Zahl an neuen Kunden und Interessenten.“ sagt Henkel weiter.

Der zuverlässige Allrounder

Das BEGO Semados S- Implantat bleibt zweifellos der zuverlässige Allrounder im Portfolio der BEGO Implant Systems, wohingegen das BEGO Semados RI-Implantat mit seinem selbst kondensierenden Gewinde für viele in besonders schwierigen Knochenverhältnissen das Mittel der Wahl bleiben. „Insgesamt fühlen wir uns bestätigt: Mit dem neuen Implantat-Produktportfolio der BEGO Implant Systems können wir nun zu 100 Prozent den individuellen Anforderung an die Patientenbehandlung und den Präferenzen der Anwender entsprechen“, so Esinger weiter.

Zum Ende des 2. Quartals ist die ergänzende Prothetiklinie verfügbar, die das Platform Switch-Konzept der neuen Implantate aufgreift und unterstützt. Trotzdem bleiben alle heute verfügbaren und für alle Familienmitglieder (S/RI/RS/RSX) voll kompatiblen Prothetikkomponenten im Programm. Eine Integration der neuen Platform Switch Aufbauten in das CAD/CAM-Leistungsportfolio der BEGO Medical GmbH wird ebenfalls zum Ende des 2. Quartals erwartet. Der weitere internationale Roll-Out, besonders in regulatorisch anspruchsvollen Märkten, ist für die zweite Jahreshälfte 2014 geplant.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt