mr
22.03.15 / 08:00
Berichte

3M ESPE: Trusted Connections für True Definition Scanner

Wer Intraoralscanner & Co. einsetzt, wünscht sich maximale Sicherheit hinsichtlich der Weiterverarbeitung der erzeugten Daten. Jedoch kann die Verwendung von Systemen mit geschlossener Architektur, die höchste Sicherheit bietet, die Wahlmöglichkeiten der Anwender einschränken. Deshalb offeriert 3M ESPE den neuen 3M True Definition Scanner mit offenen Schnittstellen und zusätzlichen validierten Prozessketten (Trusted Connections), die ab sofort auch für die führenden CAD-Softwarelösungen verfügbar sind.



Der 3M True Definition Scanner bietet ab sofort validierte Schnittstellen zu den drei führenden CAD-Softwarelösungen. Foto: 3M ESPE

Dafür erfolgte die nahtlose Integration zwischen den CAD-Softwarelösungen 3Shape Dental System, exocad DentalCAD sowie Dental Wings DWOS und der 3M Laborsoftware, die exklusiv für den True Definition Scanner erhältlich ist. Anwender des Intraoralscanners können somit die Scandaten an ein beliebiges Labor senden, das eines dieser Programme einsetzt, und profitieren dabei von der gewünschten hohen Prozesssicherheit sowie dem Zugang zu einer Vielzahl an verarbeitbaren Werkstoffen und zusätzlichen Behandlungsoptionen.

Im zahntechnischen Labor dient die 3M Laborsoftware der exakten Darstellung der oralen Situation. Sie wird eingesetzt, um die Präparationsgrenze anhand unterschiedlicher Ansichten (2D oder 3D) äußerst präzise festzulegen und die Sägeschnitte zu setzen. Dies trägt zu einer hohen, klinisch bestätigten Passgenauigkeitsrate der auf Grundlage der Daten gefertigten Restaurationen von 99,7 Prozent* bei. Die Software ist inklusive Zugang zum 3M Connection Center für den sicheren Datentransfer als Standardpaket für Labore erhältlich.

Datenimport

Dank der exakten Abstimmung der Komponenten aufeinander sowie der vorangegangenen technischen und klinischen Validierung ist es einfach, die bearbeiteten Abform-Datensätze zu konvertieren und in die Software der Unternehmen 3Shape, exocad und Dental Wings zu importieren. Anschließend wird der gewünschte Zahnersatz konstruiert und gefertigt. Alle drei Softwarelösungen enthalten u. a. die Design-Parameter für die aktuellen Lava-Materialien von 3M ESPE.

*Ergebnis einer Felduntersuchung mit 23 Systemen und über 1.000 klinischen Fällen, die im Zeitraum April bis Dezember 2012 von 3M ESPE in den USA und Europa durchgeführt wurde.


Mehr zum Thema