mr
12.08.14 / 05:00
Berichte

CP GABA: Gemeinschaftskongress mit DGPZM und DGZ

Am 5. und 6. September findet ein Gemeinschaftskongress zahnmedizinischer Fachgesellschaften zu Wissenschaft und Praxis der Zahnerhaltung in Hamburg statt. In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM) trägt das DGPZM-CP-GABA-Symposium mit Perspektiven auf die „Präventivzahnmedizin 50+“ zum Programm bei. Am Vortag der Tagung bietet die DGPZM mit Unterstützung von CP GABA einen Workshop für Nachwuchswissenschaftler zum Thema Drittmitteleinwerbung an. Hier stehen Strategien erfolgreicher Antragstellung im Fokus.




Der Kongress steht unter dem Motto „Der Natur auf der Spur – Wissenschaft und Praxis der Zahnerhaltung“. Erstmals bündeln unterschiedliche Fachgesellschaften dafür ihre Kompetenzen: Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ) führt ihre erste nationale Jahrestagung gemeinsam mit dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ), deren Tochtergesellschaften sowie den Jahrestagungen der AG Keramik und der Deutschen Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ) durch.

Am Freitag, dem 5. September, beginnt um 14 Uhr das DGPZM-CP-GABA-Symposium „Präventivzahnmedizin 50+“. Hier steht die Frage im Fokus, wie Mund- und Allgemeingesundheit der Altersgruppe 50+ gezielt gefördert werden können. Nationale und internationale Experten berichten über aktuelle Erkenntnisse und Erfahrungen: Prof. Dr. Frauke Müller, Université de Genève, zum Thema „strukturierte Prävention bei Älteren“, Prof. Dr. Philip Preshaw, Newcastle University, zur Frage „unterstützt Parodontitis- Prävention eine bessere Allgemeingesundheit“ und Prof. Dr. Carolina Ganß, Vorsitzende der DGPZM, zum Thema „Diagnose Tumor Therapie – was tun bei Bestrahlung“.

Dritter "Young Researchers Workshop"

Im Anschluss an das Symposium werden die diesjährigen Empfänger der Förderung aus dem DGPZM CP-GABA-Wissenschaftsfonds gewürdigt. Bereits am Vortag des Gemeinschaftskongresses, am 4. September 2014, veranstalten die DGPZM und CP GABA gemeinsam den dritten „Young Researchers Workshop“. Er richtet sich an engagierte Nachwuchswissenschaftler. Unter dem Titel „Ohne Moos nix los! Von der guten Idee zum erfolgreichen Antrag auf Fördermittel“ erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Strukturen und Möglichkeiten der Forschungsförderung in Deutschland. Ebenso werden typische Antragsanforderungen unter die Lupe genommen und die richtige Herangehensweise geübt. Der Workshop und auch der Gemeinschaftskongress finden im Hotel Grand Elysée in Hamburg statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.dgpzm.de.


Mehr zum Thema