mr
14.05.15 / 11:00
Berichte

DENTSPLY Maillefer: Treffen der Endo-Experten 2015

Zum alljährlichen Treffen der Endo-Experten fanden sich auf Einladung von DENTSPLY Maillefer 42 Zahnärzte im Schlosshotel Maritim in Fulda ein. Die Spezialisten waren gekommen, um sich vom international renommierten Referenten Dr. Julian Webber, London, ausführlich über den aktuellen Stand ihres Fachgebietes informieren zu lassen. Dr. Webber stellte den Teilnehmern anschließend per einstündigem Workshop mit Life-Demonstrationen die neuesten DENTSPLY Maillefer Entwicklungen für die Wurzelkanalaufbereitung vor: das Waveone Gold Ein-Feilensystem für noch bessere Schneidleistung bei höherer Flexibilität.




Nach Dr. Webber’s informativem Eröffnungsreferat lernten die anwesenden Endo-Spezialisten das neue Ein-Feilensystem Waveone Gold kennen. Gegenüber seinem bewährten Vorgänger bietet es jetzt eine zusätzliche Größe (medium, #35.06). Zudem wurde die NITI –Feile mit einem geschützten Verfahren metallurgisch verbessert. Durch die Gold-Wärmebehandlung ist die Waveone so flexibel, dass sie vorgebogen werden kann und gegenüber ihrem Vorgänger eine bis zu 50 Prozent höhere Widerstandskraft gegen zyklische Ermüdung besitzt (nach Herstellerangaben im Vergleich zur Waveone). Neben der größeren Bruchfestigkeit konnte auch die Schneidleistung der reziprok arbeitenden Feile weiter gesteigert werden.

Als zweite Premiere des EndoExpertentreffens präsentierte ein Vertreter der Firma DENTSPLY Maillefer , Jochen Bohnes, den neuen X-Smart iQ – eine digitale Plattform, bestehend aus einem kabellosen Antriebsmotor für kontinuierlich- sowie reziprok-rotierende Feilen und einer eigens dafür entwickelten iOS App, die auf einem iPad mini installiert ist. Der Behandler steuert den Antriebsmotor komplett über die leistungsstarke App via Bluetooth. Beispielsweise kann der Zahnarzt eine DENTSPLY Maillefer Feilensequenz wählen oder eine eigene generieren; Drehmomente werden optisch und akustisch angegeben und durch eine graphische Echtzeit-Darstellung bei jeder Feile mit zeitlichem Verlauf angegeben. Außerdem wird die Kommunikation mit dem Patienten erleichtert: Anhand von bereits in der App gespeicherten Bildern kann ihm die geplante endodontische Behandlung besser verständlich gemacht werden. Die digitale Plattform hält außerdem die grundlegenden Endo-Behandlungsdaten für jeden Patienten fest und stellt sie der Praxissoftware zur Verfügung.

Hohe Hygieneanforderungen werden erfüllt

Selbstverständlich hat DENTSPLY Maillefer die hohen Hygieneanforderungen nicht nur beim kabellosen Handstück, sondern auch bei der Steuerungseinheit erfüllt: Für das iPad mini wurde eine spezielle, für die Hygieneansprüche der Praxis geeignete Schutzhülle konzipiert, die einen integralen Bestandteil des Systems darstellt.

Nach vielen Stunden gespickt mit hochkarätigen Endo-Informationen von Dr. Webber konnten sich die Fachkollegen verdient auf den Abend freuen: In der Q-Alm wurde dann bei deftiger Schweinshaxe weiter gefachsimpelt und auch mal über den Kanalrand hinausgeschaut.


Mehr zum Thema