mr
07.07.14 / 15:00
Berichte

Dentaurum: Internationaler Advanced Training Course

“tioLogic - Quality creates trust” war das zentrale Thema des zweitägigen International Advanced Training Course von Dentaurum Implants, der vom 20. bis 22. Juni 2014 im Sheraton Hotel München Arabellapark stattfand. Bereits schon zum 14. Mal hatten über 160 Teilnehmer aus 18 Ländern die Möglichkeit wahrgenommen, sich über neuste Themen in der Implantologie und das dafür angebotene Portfolio an Qualitätsprodukten von Dentaurum Implants zu informieren. Eingebettet in das zentrale Thema „Quality creates trust“ wurden Vorträge und Hands-on Workshops zu wissenschaftlichen Untersuchungen von Produktneuheiten, zur Lösung von komplexen Implantatfällen, einer optimierten Implantatprothetik, sowie die Möglichkeiten von CAD/CAM Versorgung auf tioLogic© Implantaten vorgetragen und durchgeführt.



Dentaurum

Bereits am Vorabend des Kongresses konnten die internationalen Teilnehmer implantologische Erfahrungen und Techniken über die Landesgrenzen hinweg im Rahmen eines Welcome Dinners austauschen und diskutieren. Der Kongress selbst startete am Samstag mit dem Vortrag von Dr. Jorge Pardo aus Kolumbien, der sich in seiner Klinik auf schwierige implantologische Behandlungsfälle spezialisiert hat und hierfür Lösungsmöglichkeiten und Grenzen den Teilnehmern anhand von Falldarstellungen präsentierte, die danach im Plenum diskutiert wurden. In den weiteren Vortragsblöcken widmete sich das Team von Dr. Joachim Hoffmann aus Jena und ZTM Dirk Bachmann aus Bruchsal dem Thema optimierter Implantatprothetik aus chirurgischer und prothetischer Sicht. Hierbei wurde der Schwerpunkt der dargestellten prothetischen Versorgungsmöglichkeiten und Optimierungen auf den Unterkiefer Seitenzahnbereich sowie den zahnlosen Unterkiefer gelegt. PD Dr. Friedhelm Heinemann aus Morsbach/Sieg stellte in den Mittelpunkt seiner Präsentation die wissenschaftlichen Untersuchungen zu aktuellen Innovationen. In Anlehnung an das zentrale Kongressthema „Quality creates trust“ wurden zahlreiche wissenschaftliche und universitäre Untersuchungen zu Neuentwicklungen wie dem tioLogic ST Implantat, den Shorties sowie dem ADVANCED Aufbereitungstray präsentiert. Hierbei konnte im Rahmen von Studien zur Knochenregeneration und Stabilität von Implantaten, Voraussetzungen für den Langzeiterfolg, das modifizierte Gewindedesign und die Implantatoberfläche der tioLogic ST Implantate belegt werden.

Gleichzeitig konnten sich die Teilnehmer ein genaues Bild einer firmeninternen Entwicklung, Herstellung, Qualitätssicherung von Dentaurum Implants und den durch PD Dr. Friedhelm Heinemann begleitenden externen wissenschaftlichen universitären Untersuchungen zu diesen Neuheiten machen.

CAD/CAM im Mittelpunkt

In Anlehnung an die Themen einer optimierten Implantatprothetik, stand am Sonntagmorgen das Thema CAD/CAM in verschiedenen Vorträgen im Mittelpunkt. Hierbei wurden die umfangreichen Möglichkeiten einer CAD/CAM Versorgung auf tioLogic Implantaten und des komplett verfügbaren digitalen Konzeptes von Dentaurum Implants dargestellt. Tobias Grosse und Matthias Ulmer, beide von Dentaurum Implants, sowie ZTM Dirk Bachmann erläuterten den Teilnehmern ausführlich die digital möglichen Versorgungsvarianten, angefangen vom Download des entsprechenden Datensatzes auf der Website bis hin zum Herstellzentrum. Praktische Übungen ermöglichten danach den Teilnehmern in drei unterschiedlichen Workshops in einem rollierenden System die Themen der Vortage wie CAD/CAM und Insertion von tioLogic© ST Implantaten mit dem neuen ADVANCED Aufbereitungstray zu vertiefen oder neue Aspekte beim Sinuslift zu erfahren. Alle Workshops wurden von einem erfahrenen Referenten-Team begleitet und die Teilnehmer konnten in einer aktiven Diskussionsrunde Erfahrungen austauschen.

Aufgrund der Kombination von wissenschaftlichen Untersuchungen mit praktischen Workshops und der Möglichkeit zur offenen Diskussion und der von Dentaurum Implants perfekten Organisation, wurde der zweitägige Kongress mit einer sehr guten Bewertungsnote von 1,5 von den internationalen Teilnehmern gelobt, was sich in den Stellungnahmen wie “Thank you for this wonderful event, very practical and useful. We are looking forward for the next international congress.” oder “Everything was great, programme, service and location.” widerspiegelte.

Die Teilnehmer dieses Kongresses dürfen somit auf die Fortführung in 2016 bereits gespannt sein.


Mehr zum Thema