mr
21.08.14 / 13:00
Berichte

Dentsply: Ceram X Case Gallery

Das nanokeramische Universalkomposit Ceram X ist seit nunmehr über zehn Jahren weltweit mit mehr als 45 Millionen gelegten Füllungen und großem klinischen Erfolg im Einsatz. Ceram X bietet eine einzigartige Kombination aus Einfachheit und natürlicher Ästhetik und ist für alle Patienten und Indikationen geeignet. Diese Erfolgsgeschichte spiegelt auch der alljährlich stattfindende Ceram X Case Contest wider, an dem sich seit 2004 Studenten der Zahnmedizin mit herausragenden Arbeiten beteiligen können. Dazu ist jetzt die Case Gallery erschienen: eine Dokumentation des Ceram X-Systemkonzeptes sowie der zehn weltbesten Ceram X-Fallbeispiele, die bei den internationalen Case Contests jeweils den Spitzenplatz belegten.




Der weltweite Ceram X Case Contest findet nunmehr zum zehnten Mal statt; bisher haben sich bereits über 230 Studenten aus 17 Ländern  mit ihren Falldokumentationen beteiligt. Ceram X besticht durch sein genial einfaches und effektives Farbkonzept in Kombination mit ausgezeichnetem Handling und einfachem Modellieren. Seine geringe Klebrigkeit und gute Standfestigkeit prädestinieren das nanokeramische Material auch für Zahnmedizinstudenten: Obwohl noch wenig erfahren, erzielen sie dank Ceram X bereits hoch ästhetische Restaurationen. Das einfach zu erlernde natürliche Schichtsystem belohnt mit exzellenten klinischen Behandlungsergebnissen.

Mit nur sieben Farben in einer Transluzenz werden mit Ceram X mono+ sechzehn VITA-Farben abgedeckt. Das Zwei-Transluzenzensystem Ceram X duo+ bietet vier opake Dentin- und drei besonders transluzente Schmelzfarben für ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen nach dem natürlichen Schichtkonzept. Die einfache und sichere Farbauswahl geschieht mit dem eigens dafür entwickelten i-Shade-Label, womit sich der komplette VITA-Farbschlüssel ganz einfach in die korrespondierenden Ceram X Farben übersetzen lässt.

Seit über zehn Jahren klinisch bewährt

Das seit über zehn Jahren klinisch bewährte Material erlaubt anatomisches Schichten und ist überdies besonders gut verträglich, weil seine nanokeramischen Füllstoffe zugleich den Anteil konventioneller Harze reduzieren. Daraus resultiert die deutlich verringerte Monomerfreisetzung von Ceram X im Vergleich zu konventionellen Kompositen.

Mit Ceram X ist eine exzellente Ästhetik über viele Jahre garantiert. Dies bestätigen auch die beeindruckenden Fallbeispiele, die jetzt in der Broschüre Ceram X Case Gallery dokumentiert sind. Sie anzusehen lohnt sich in jedem Fall. Weitere Informationen zu Ceram X, dem Case Contest und der Case Gallery sind unter der kostenlosen DENTSPLY Service-Line für Deutschland 0 80 00/73 50 00 erhältlich oder unter www.dentsply.de/CeramX.



Mehr zum Thema