js
01.12.15 / 11:05
Berichte

GNYDM 2015: Deutsche Dentalkompetenz gefragt

Zahnheilkunde XXL: Vom 27. November bis zum 2. Dezember 2015 ist New York Schauplatz des „Greater New York Dental Meeting“ (GNYDM), der größten Dentalfachmesse und zahnheilkundlichen Fachtagung der USA. Mehr als 53.000 Zahnärzte, Dentalhygieniker und Praxisteams aus 137 Ländern werden in diesem Jahr wieder zu dem US-amerikanischen Event der Superlative erwartet. Mit dabei: der Deutsche Pavillon, an dem zwölf Dentalunternehmen aus der Bundesrepublik Innovationen „Made in Germany“ präsentieren.




Fünf Tage lang steht der „Big Apple“ während des GNYDM ganz im Zeichen der Zahnheilkunde. Die Messe im Jacob K. Javits Convention Center zeigt neueste Technologien und Produkte aus der internationalen Dentalwelt und bietet den Fachbesuchern die Gelegenheit, sich im Gespräch mit Herstellern und Händlern ausgiebig beraten zu lassen.

Für alle Fortbildungsinteressierten haben die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm mit Vorträgen internationaler Wissenschaftsgrößen, Hands-on-Workshops, Live-Demonstrationen und Poster-Präsentationen zu allen bedeutenden aktuellen Themen der Zahnheilkunde zusammengestellt. In Kooperation mit dem Columbia University College of Dental Medicine, dem New York Presbyterian Hospital, der John-Hopkins-Universität, dem Meharry Medical College und dem Roswell Park Cancer Institute soll zudem erstmals ein eintägiges internationales Symposium zum Thema Mundkrebs stattfinden.  

Deutsche Dentalindustrie zeigt Flagge in Amerika

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch 2015 wieder eine Auswahl deutscher Dentalunternehmen vor Ort, die ihre Produkte am Deutschen Pavillon des Verbands der Deutschen Dental-Industrie (VDDI) vorstellen. Auf 150 Quadratmetern können sich Interessierte aus aller Welt bei BEGO, Dr. Walser Dental, Schick Dental, Horico und Co. über Dentalprodukte „Made in Germany“ informieren.

„Der US-amerikanische Markt ist ein wichtiger, richtungsweisender, aber nicht einfacher Markt“, erklärte Christoph Weiss, Geschäftsführender  Gesellschafter der BEGO-Unternehmensgruppe und Sprecher der deutschen Aussteller bei der Sonderschau „Dental Technology from Germany“, während eines Pressefrühstücks. Daher ergreife man gern Gelegenheiten wie das GNYDM, um deutsche Produkte und Dienstleistungen auf dem nordamerikanischen Markt vorzustellen und so die internationalen Geschäftsbeziehungen zu festigen und auszubauen, wie Weiss erklärte.

GNYDM 2016 mit zusätzlichem Technologie-Pavillon

Gemeinsam mit VDDI-Geschäftsführer Dr. Markus Heibach und Dr. Dietmar Schmitz vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gab der BEGO-CEO einen Ausblick auf die Präsenz der deutschen Dentalunternehmen während des kommenden GNYDM vom 27. bis 30. November 2016. „Wir freuen uns ganz besonders auf 2016, denn dann wird es erstmals während des GNYDM auch einen Technologie-Pavillon geben, wie bereits 2013 in Peking“, so Weiss.  Im „German Pavilion“ werden dann rund 30 Aussteller auf 600 Quadratmetern neueste Produkte und maßgeschneiderte Technologien für den wachsenden amerikanischen Gesundheitsmarkt vorstellen.

Parallel dazu können sich die Besucher 2016 in einer interaktiven Sonderschau, dem sogenannten „Science Lab“, persönlich von den jüngsten Lösungen der deutschen Dentalindustrie in Praxis und Labor überzeugen, die in Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen zur Marktreife geführt wurden. Die Branchenleistungsschau „Dental Technology from Germany“ wird 2016 von der Koelnmesse in enger Abstimmung mit dem Bundeswirtschaftsministerium sowie dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) organisiert und durchgeführt.


Mehr zum Thema