js
27.07.14 / 10:55
Berichte

Heraeus Kulzer: Dr. Uwe Böhm im Interview zur digitalen Prothetik

Dr. Uwe Böhm, Leiter Forschung und Entwicklung Digital Services bei Heraeus Kulzer, berichtet im Interview, welche Trends Zahnärzte in der digitalen Prothetik erwarten.



Dr. Uwe Böhm entwickelt für Heraeus Kulzer die digitale Prothetik weiter, zum Beispiel mit farbigen Kunststoffen. Heraeus Kulzer

Die digitale Prothetik entwickelt sich schnell. Was bedeutet das für Ihre Arbeit?
Dr. Böhm: "Wir müssen offen sein für neue Ideen. Innovationen sind in der digitalen Prothetik prinzipiell keine Grenzen gesetzt – die größten Hürden, die wir überwinden müssen, sind in den Köpfen der Anwender. Deshalb ist es unsere Aufgabe als Entwickler, neue Wege zu beschreiten und sie für den Anwender leicht greifbar zu machen."

Was ist charakteristisch für die F&E im Bereich Digital Services?
Dr. Böhm: "Vor allem zwei Dinge: Komplexität und Geschwindigkeit. Auf der einen Seite optimieren wir laufend auf allen Ebenen bestehende Prozesse, auf der anderen Seite müssen wir neue Trends identifizieren, schnell umsetzen und für den Dentalmarkt verfügbar machen."

Was sind die kommenden Trends in der digitalen Prothetik?

Dr. Böhm: "Die Kombination verschiedener Daten wird die Funktionalität in der Prothetik auf eine ganz neue Ebene bringen, beispielsweise durch die Kombination von DVT, digitalem Röntgen und Gesichtsscannern mit CAD-Daten. Deshalb müssen die Systeme kompatibel sein. Als Material bieten neue Kunststoffe großes Potenzial für die Herstellung von Prothesen. Ein weiterer Trend ist die zunehmende Entwicklung von Software-Lösungen und Anwendungen für die Zahnarztpraxis. Das sind die Felder, an denen wir arbeiten, damit unsere Kunden auch morgen ganz vorne mit dabei sind."

Zur Person
Dr. Uwe Böhm leitet seit 2008 die Forschung und Entwicklung im Bereich Digital Services bei Heraeus Kulzer. Nach seiner Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen arbeitete der Werkstoffwissenschaftler bereits von 1992 bis 1997 in der F&E von Heraeus. Weitere Dental-Erfahrungen sammelte er bei der Firma C. Hafner als technischer Leiter und später als Leiter des Geschäftsbereichs Dental.


Mehr zum Thema