Thema IDS 2017
mr
23.02.17 / 09:00
Berichte

Miele auf der IDS 2017: Zuverlässige Hygiene

Zur IDS präsentiert Miele Professional innovative Lösungen für mehr Effizienz in der Zahnarztpraxis: zum Beispiel mit modernster Aufbereitungstechnik, der passenden Prozesschemie – und der Premiere einer neuen App, mit der Chargenprotokolle kabellos dokumentiert werden können (21. bis 25. März, Halle O050/P051).




„Damit bieten wir unseren Kunden eine einfache, sichere und kostengünstige Möglichkeit, alle Daten der Aufbereitung an Ort und Stelle zu erfassen und freizugeben“, erläutert Michael Sedlag, Leiter Medizintechnik bei Miele Professional. Die App könne auf Mobilgeräten genutzt werden und sei mit den Geräten der aktuellen Generation verbunden. Erstmals ermögliche sie eine Alternative zur gängigen Praxis, Chargenprotokolle zunächst auf einem USB-Stick zu speichern: „Das bedeutet immer einen zusätzlichen Gang zum Computer und damit verbunden einen höheren Arbeitsaufwand“, so Sedlag.

Für Effizienz im Alltag stehen auch die leistungsstarken, 60 Zentimeter breiten Thermo-Desinfektoren von Miele. Hier bietet eine automatische Türschließhilfe besten Bedienkomfort, und für die Trocknung der Instrumente sorgen die beiden innovativen Systeme „EcoDry“ und „DryPlus“. Der wiederverwendbare  Zentralfilter spart Verbrauchskosten, da hier die Fläche fast viermal so groß ist wie bei den Filterplatten der Vorgängermodelle. Zusätzlich werden so auch die Instrumente noch wirksam vor eindringenden Fremdkörpern geschützt.

Zuwachs bieten diese Geräte auch bei der Kapazität: 22 Injektordüsen im Oberkorb bereiten Hohlkörperinstrumente wie Speichelsauger oder Turbinen auf. Neue Adapter ermöglichen darüber hinaus die zuverlässige Innenreinigung von Ultraschallspitzen sowie von Hand- und Winkelstücken mit externem Spraykanal. „Dank dieser und weiterer Körbe und Einsätze lässt sich das komplette zahnärztliche Instrumentarium in den Miele-Geräten zuverlässig reinigen und desinfizieren“, sagt Michael Sedlag.

Damit stellt Miele den Zahnärzten ein umfangreiches und individuelles Produkt- und Servicepaket zur Verfügung. Nicht zuletzt zählen hierzu auch die  passenden Prozesschemikalien aus der Produktreihe „ProCare Dent“ – und mehr als 240 eigene Kundendienst-Techniker.

Abgerundet wird der Miele-Auftritt zur IDS zum ersten Mal durch gewerbliche Waschmaschinen und Trockner. Darin wird Berufskleidung mit speziellen Desinfektionsprogrammen gemäß der Richtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) beziehungsweise des Verbundes für angewandte Hygiene (VAH) in weniger als zwei Stunden hygienisch sauber und wieder trocken. Zur Auswahl stehen etwa ein Waschprogramm mit thermischer Desinfektion bei 85° C und einer Temperaturhaltezeit von 15 Minuten oder alternativ drei chemothermische Desinfektionsprogramme. Die Geräte für 5,5 und 6,5 Kilogramm Füllgewicht sind unter dem Namen „Kleine Riesen“ auf dem Markt, können platzsparend zu einer Wasch-Trockensäule aufeinander gestellt werden und nehmen dann nur einen halben Quadratmeter Platz in Anspruch.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter Tel.: 0800/22 44 644, Fax: 0800/33 55 533 oder www.miele-professional.de


Mehr zum Thema IDS 2017