mr
08.11.15 / 08:00
Berichte

Permadental: World Dental Forum 2015 ein großer Erfolg

Insgesamt über 500 zahnärztliche Teilnehmer aus Europa, Australien, USA und China applaudierten am Ende des zweitägigen World Dental Forums WDF den Veranstaltern für einen rundum gelungenen Kongress: Die Modern Dental Group hatte zum dritten Mal mit großem Erfolg einen hochkarätigen Kongress mit Wissenschaftlern, Technikern und Behandlern aus aller Welt in Hongkong durchgeführt.




Dentalkongresse von Industrie und Handel werden aufgrund des enormen Risikos immer seltener; die Modern Dental Group – inzwischen mit mehr als 4.000 Mitarbeitern die größte Laborgruppe der Welt – hat trotzdem Ende Oktober erneut keinen Aufwand gescheut, und Zahnärzte aus aller Welt mit dentalen Koryphäen aus aller Welt zusammen gebracht. Permadental, die deutsche Tochter der Modern Dental Group, nahm mit einer insgesamt 75-köpfigen Reisegruppe teil.

Die Themen kreisten um Fragen der Materialvorzüge (Prof. P. Pospiech, Berlin/Charité, „Zirkon als universaler Werkstoff?“, Dr. K. Malament, Boston/USA: „Ästhetische Zahnheilkunde mit E-Max-Kronen“), den Perspektiven für eine digitalisierte Zahnheilkunde (Prof. D. Wismeijer, Zahnklinik Amsterdam; Dr. N. Silva, Brasilien, Prof. L.K. Cheung, Hongkong) und besonderen Herausforderungen für hochästhetische Lösungen.

Für das Themenfeld „Veneers“ konnte Dr. Stefen Koubi, Gründer des französischen „L’institut de la facette“ in Marseille, einer privaten Fortbildungseinrichtung für Dentalprofis, die Zuhörer mit der Darstellung von schwierigen Patientenfällen und deren beeindruckenden Versorgungen fesseln. Ebenso begeisterte Dr. L. Barbier von der Katholischen Universität im belgischen Leuven, mit der Darstellung prothetischer Lösungen für Patienten mit stark atrophierten Kieferknochen. Nicht minder interessant waren die vorgestellten Fälle von Prof. J. Tan, Peking, der dental schwerstgeschädigte Patienten behandelt hatte.

Generell stand das Thema Ästhetik im Mittelpunkt zahlreicher Vorträge; die Veranstalter hatten gut daran getan, den Mut für die „Wiederauffrischung“ an sich bekannter Phänomene aufzubringen. So stellte z.B. Dr. A. Dillon, Zahnarzt in einer der erfolgreichsten Praxen Australiens in Melbourne, vor, welche Kriterien ein Lächeln „schön“ machen und wie man ein perfektes Lächeln rekonstruieren kann. Viele Teilnehmer empfanden die Vorstellung des computerunterstützen Programmes „Digital Smile Design (DSD)“ des australischen Zahntechnikers Russel Young als eine perfekte Ergänzung für ihre Therapieberatung.

Die Tagung im Ballroom des eleganten Grand Hyatt Hotel in Hongkong gab dem Kongress einen feierlichen und angemessenen Rahmen. Godfrey Ngai, CEO der Modern Dental Group und Klaus Spitznagel, Geschäftsführer von Permadental hatten zum Abschluss der Veranstaltung dann auch guten Grund in Aussicht zu stellen: „Wir werden uns wahrscheinlich in zwei Jahren in noch größerer Runde wiedersehen. Wir freuen uns schon jetzt darauf!“


Mehr zum Thema