mr
21.02.14 / 13:51
Berichte

Rechtsstreit: Ivoclar Vivadent klagt gegen Dentsply International

Das Liechtensteiner Dentalunternehmen Ivoclar Vivadent hat diese Woche bekannt gegeben, dass es bei der US-Handelsbehörde ITC (International Trade Commission) eine Klage gegen Dentsply International und die ihr angeschlossenen Unternehmen eingebracht hat.



Dentsply International und Ivoclar Vivadent streiten sich in den USA über Patentrechtsverletzungen Nicolas Nadjar; Dentsply International; Ivoclar Vivadent

Mit der Klage will Ivoclar Vivadent erreichen, dass der Import der Dentsply Celtra-Produkte in die USA verboten und der Vertrieb im lokalen Markt mit sofortiger Wirkung gestoppt wird. Als Grund führt Ivoclar Vivadent die Verletzung von zwei ihrer US-Patente an, die neben anderen die Lithium-Disilikat-Technologie des Unternehmens schützen.

Diese ITC-Klage steht im Zusammenhang mit dem seit Oktober 2013 am US-Bundesgericht für den Gerichtsbezirk Delaware bestehenden Rechtsstreit zwischen Ivoclar Vivadent und Dentsply, der die Verletzung von vier, die Lithium-Disilikat-Technologie betreffenden Patenten durch Dentsplys Celtra-Produkte zum Inhalt hat.

Patentstreit mit Talladium Inc. beigelegt

Ein anderes Verfahren ist dagegen beendet. Ivoclar Vivadent hatte im Dezember 2013 Klage gegen Talladium Inc. mit Sitz in Valencia, Kalifornien, USA, eingelegt. Das Unternehmen gab an, dass von Talladium hergestellte beziehungsweise vertriebene Blanks zur Herstellung von Dentalrestaurationen mindestens ein Ivoclar Vivadent-Patent verletzten.

Heute gab Ivoclar Vivadent bekannt, dass der Patentstreit mit Talladium beigelegt werden konnte und ein Lizenzvertrag unterzeichnet wurde. Dieser umfasst bestimmte, von Talladium gefertigte und vertriebene Zirkonscheiben.


Mehr zum Thema