mr
13.12.15 / 11:00
Berichte

TV Wartezimmer: Info über Adipositas

Der neue Adipositas-Film von TV Wartezimmer macht Patienten bereits im Wartezimmer auf diese Krankheit aufmerksam – ein idealer Einstieg für das anschließende Arzt-Patienten-Gespräch.




Die WHO stuft Adipositas als das am schnellsten wachsende Gesundheitsproblem ein und bezeichnet es als "globale Adipositas-Epidemie". Die 2013 veröffentlichte DEGS1-Studie des Robert-Koch-Instituts zeigt, dass 67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen übergewichtig sind – und 23,3 Prozent der Männer sowie 23,9 Prozent der Frauen sogar adipös. 1998 lag der Anteil bei Männern noch bei rund 19 Prozent und bei Frauen bei 22,5 Prozent. Die Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen verzeichnet den größten Adipositas-Anstieg. Und laut der KIGGS-Studie des Robert-Koch-Instituts sind in Deutschland 1,9 Millionen Kinder und Jugendliche übergewichtig, etwa 6 Prozent sogar adipös.

"Adipositas beeinflusst nicht nur Aussehen und Selbstwertgefühl, sondern ist eine Krankheit, die ernste Folgeerkrankungen verursachen kann. Mit unserem neuen Adipositas-Film machen Ärzte ihre Patienten bereits im Wartezimmer auf diese Krankheit aufmerksam – ein idealer Einstieg für das anschließende Arzt-Patienten-Gespräch.", erklärt Markus Spamer, Gründer und Geschäftsführer von TV-Wartezimmer, Europas größtem Gesundheits-TV-Netzwerk. Denn Adipositas wird viel zu oft noch als Zeichen von Charakter- oder Willensschwäche abgetan, Betroffene werden häufig mit Diskriminierung und Hänseleien konfrontiert.


Mehr zum Thema