mr
18.11.15 / 11:00
Berichte

m&k: Das war die 9. Implantologie-Tagung

„Das probiere ich am Montag gleich in meiner Praxis aus!“ So und so ähnlich fiel die Reaktion der weit über hundert Teilnehmer nach den einzelnen Vorträgen der Implantologie-Tagung von m&k aus. Diese fand am 7. November 2015 wie gewohnt im berühmten Zeiss-Planetarium Jena statt.




Besonders gelobt wurde von den Besuchern neben der Themenauswahl das hohe Niveau der Vortragsinhalte speziell im Sinne der Alltagsnähe und Umsetzbarkeit. Höchste Praxisrelevanz wurde zum Beispiel dem Vortrag von Dr. Nizameddin Ayik attestiert. Als ausgebildeter Chirurg und Prothetiker stellte er fundierte Konzepte für die implantologische Versorgung in der ästhetisch sensiblen Zone vor. Das tiefste Erstaunen löste Referent Dr. Horst Freigang aus; anhand von Video-Mitschnitten chirurgischer Eingriffe unter Hypnoanalgesie belegte er die verblüffenden Möglichkeiten der Schmerzabschaltung mittels Hypnose. Die heftigsten Diskussionen zog der Vortrag von Prof. Dr. Dr. Ralf Dammer nach sich: Wie viel zählt mein klinisches Urteilsvermögen in puncto Rechtssicherheit, wenn die Leitlinien eine abweichende Behandlungsstrategie vorgeben? Insgesamt umfasste das Hauptprogramm acht Vorträge. Erstmals wurde parallel ein Nebenprogramm für Zahnmedizinische Fachangestellte angeboten.

Der größte Glückspilz an diesem Tag gewann bei dem Preisrätsel der m&k-Abteilung Edelmetallrecycling einen 10 g-Goldbarren. Gefeiert wurde beim abendlichen Get-together im orientalischen Ambiente von Tausendundeiner Nacht. Anmeldungen für die Jubiläums-Tagung von m&k am Samstag, den 29. Oktober 2016, werden ab sofort unter Fon 03 64 24 / 811-15 angenommen.


Mehr zum Thema