js
15.05.15 / 09:22
Berichte

mectron: Piezosurgery-Fortbildung in Sestri Levante

Vom 13. bis zum 16. Mai 2015 fand in Sestri Levante, Italien, die 5. Piezosurgery Intensiv-Fortbildung statt. Im Mittelpunkt des von mectron mitveranstalteten Seminars stand dieses mal das Thema „Update Chirurgie: Hartgewebe, Weichgewebe, Wundheilung“.




Die Intensiv-Fortbildung startete bereits am Mittwoch, den 13. Mai, mit einem Get-Together auf der Dachterrasse und Loungebar des Suite Hotels Nettuno. Hier wurden die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Sundowner begrüßt. Am Donnerstag eröffnete der erste Referent, Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich, Hannover, das Seminar mit den Grundlagen der Piezosurgery und innovativen Techniken zur Augmentation von Alveolarkammdefekten. Der Hands-on-Teil beinhaltete die Entnahme von Knochentransplantationen, die Interpositionsosteoplastik und die Implantatbett-Aufbereitung.

Am Freitagvormittag referierte Prof. Dr. Tomaso Vercellotti, Genua, auf Englisch über "Piezoelectric Implantology", also über den Einsatz der Piezosurgery in der Implantologie. Anschließend berichtete Dr. Peter Randelzhofer, München, über die Verwendung von PRF im Hart- und Weichgewebemanagement. Titel des Vortrags: "Der biologische Wundheilungsbeschleuniger". Im Hands-on-Teil wurde die Herstellung von PRF mit dem Choukroun Zentrifugen-System, das Handling von PRF sowie die Herstellung eines Augmentats aus PRF und Bio-Oss geübt.

Am Samstag sprach erneut Randelzhofer: Es ging um das prothetische und chirurgische Konzept für den ästhetisch anspruchsvollen Bereich. Themen waren ein Praxiskonzept für erfolgreiche Behandlungstechniken für vorhersagbare Ergebnisse und die Implantologie. Bestandteile des Hands-on-Kurses waren Schnittführungen, Lappentechniken, Nahttechniken, Instrumentarien und Nahtmaterialien.


Mehr zum Thema