mr
28.11.15 / 08:00
Berichte

6. Internationaler CAMLOG Kongress in Krakau

Bereits zum sechsten Mal führt die CAMLOG Foundation einen internationalen Kongress durch und ist überzeugt an den bisherigen Erfolgen anknüpfen zu können. Das Motto „Tackling everyday challenges“ verspricht einen praxisnahen Bezug gepaart mit fundierter Wissenschaft auf höchstem Niveau.



Der 6. Internationale CAMLOG Kongress findet in Krakau statt. Foto: CAMLOG Foundation

Ein hochkarätig besetztes wissenschaftliches Komitee unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Frank Schwarz und Prof. Dr. Piotr Majewski freut sich schon heute darauf in der historischen und wunderschönen Kulturhauptstadt Polens viele Teilnehmer zu begrüßen. Der ideale Veranstaltungsort ist das ICE – das brandneue, moderne International Conferences and Entertainment Center.

Bewährtes und Neues

Am Donnerstag vor den beiden eigentlichen Kongresstagen finden die bewährten und meistens rasch ausgebuchten praktischen Workshops statt. In vier Ganztages- und zwei Halbtages-Workshops werden aktuelle Themen wie 3D Planung, Knochenaugmentation, Sinus-Lift und Nahttechniken in kleinen Gruppen praxisnah und von kompetenten Referenten beleuchtet und an praktischen Übungen vertieft. Parallel zu den Workshops findet zum ersten Mal ein Digital Dentistry Pre-Kongress statt. An dieser ganztägigen Veranstaltung werden Topreferenten aus der Zahnmedizin und Zahntechnik den interdisziplinären Workflow besprechen und spannende Ausblicke über die gesamten digitalen Möglichkeiten geben.

Der Freitag startet komplett praxisorientiert, gefolgt von einem Block zum Thema „Die Herausforderung und das Handling der posterioren Zone“. Erfolgreiche Teams werden am Nachmittag ihre Konzepte aus der Praxis präsentieren und laden das Auditorium ein, aktiv an der Diskussion teilzunehmen. Zum Abschluss des Tages erwartet die Teilnehmer ein besonderer Gastvortrag. Der Referent Markus Gross ist Professor der Informatik an der ETH Zürich, Preisträger mehrerer international bedeutender Auszeichnungen und Direktor der Disney Forschung. Seine Vorstellung des „Virtual man“ wird das Auditorium sicherlich mit zukunftsträchtigen Bildern und Technologien in seinen Bann ziehen.


Die Debatte

Der Samstag steht zunächst ganz im Zeichen der Wissenschaft. Den Beginn machen sieben Kurzvorträge über aktuelle Forschungsprojekte, gefolgt von einer Session zur transmukosalen Zone. Nach der Mittagspause werden die Gewinner des CAMLOG Foundation Research Awards gekürt, bevor dann der krönende Abschluss des zweitägigen Kongresses folgt. Kontroverse Themen werden von Referenten mit unterschiedlichen Ansichten vorgestellt und diskutiert. Auch das Auditorium wird in dieser Runde eine wichtige Rolle spielen. Es können jederzeit Fragen an die Referenten gestellt oder Statements abgegeben werden.

Interaktivität und Networking

Mit der neuen interaktiven Kongress-App bietet die CAMLOG Foundation allen Teilnehmern die Möglichkeit sich aktiv einzubringen und zu kommunizieren. Bereits im Vorfeld des Kongresses erhalten diese viele nützliche Informationen um sich auf ihr persönliches Kongressumfeld einzurichten. Und auch während des Kongresses wird die App eine wichtige Rolle spielen. Nebst dem Kongressgeschehen erwartet die Teilnehmer ein buntes kulturelles Rahmenprogramm, die legendäre CAMLOG Party und wie bereits eingangs erwähnt eine faszinierende Stadt. Die Kongressgebühren sind äußerst fair gestaltet und motivieren zusätzlich, die Anmeldung sofort auszufüllen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.camlogcongress.com


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt