mr
17.12.15 / 10:00
Berichte

Neues Logistikzentrum bei COLTENE in Langenau

Am 5. Dezember 2015 wurde das neue Logistikzentrum des Dentalspezialisten COLTENE im baden-württembergischen Langenau eingeweiht. Die Mitarbeiter und deren Familien feierten in der neuen 3.000 Quadratmeter großen Halle, die zur Einweihung bereits Hochregal- und Rollenlager enthält.




Aufgrund des umfangreichen Produktsortiments war der Geschäftsleitung und den Bauherren ein effizientes Kleinteile-Management besonders wichtig, sodass auch hochmoderne Tablarsysteme installiert wurden. Anfang Januar erfolgt der Umzug von Lager und Versand in das neue Gebäude. Im oberen Hallenbereich befinden sich Büros für das neu aufgestellte Customer Center, welches sich um die Auftragsbearbeitung und Kundenanfragen kümmert.

Der Langenauer Bürgermeister Wolfgang Mangold betonte in seiner Rede die Bedeutung des Projekts für den Standort und freute sich, dass Langenau weiterhin ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt in der Versorgung der Zahnmedizin bleibt. Jährlich verlassen hunderte von Millionen Endodontie-, Hygiene- und Watteprodukte die Fertigung in Langenau. In der neuen Halle werden auch Produkte aus dem Schweizer Mutterhaus (vor allem Abform- und Füllungsmaterialien) sowie am Standort in den USA hergestellte Artikel (vor allem mechanisch-technische Produkte und Dentalinstrumente) gelagert und von dort aus an Kunden in Europa geliefert.

Das Produktportfolio von COLTENE wird fortlaufend durch neue raffinierte Materialien erweitert. Der neuste Clou aus den Forschungslaboren kommt Anfang 2016 auf den Markt: GuttaFlow bioseal ist ein ausgeklügeltes Füllungsmaterial, das mehr kann als Versiegeln und Füllen des Wurzelkanals. Bei Kontakt mit Flüssigkeiten bildet der Werkstoff sogenannte Hydroxylapatitkristalle an der Oberfläche. Als natürliche Trigger regen die Kristalle vor allem die Regeneration von Knochen- und Dentingewebe an. Gleichzeitig verbessern sie deutlich die Adhäsion – ein entscheidender Vorteil bei der Schaffung einer dauerhaften Versorgung für den Patienten.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt