mr
11.10.13 / 07:01
Berichte

Heraeus Kulzer: Seit 100 Tagen in neuen Händen

Zum 1. Juli 2013 hat Mitsui Chemicals, Inc. (MCI) den Dentalbereich von Heraeus Kulzer übernommen. Bereits im Frühjahr hatten das japanische Traditionsunternehmen aus Tokio und der Hanauer Edelmetall- und Technologiekonzern die Übernahme der Heraeus Kulzer GmbH angekündigt. Mit dem Kauf verstärkt MCI sein internationales Engagement im Gesundheitsmarkt.



Erstes Kennenlernen: In Hanau nutzten Management und Mitarbeiter von Heraeus Kulzer und Mitsui Chemicals, Inc. die Gelegenheit zum Austausch. Heraeus Kulzer

„Die ersten 100 Tage haben wir genutzt, um uns gegenseitig besser kennenzulernen und gemeinsam Chancen auszuloten. Im Wesentlichen ist bisher alles beim Alten geblieben“, resümiert Jörg Scheffler, Country Manager Deutschland bei Heraeus Kulzer, die ersten Monate unter dem neuen Dach. Im Juli hieß das japanische Management-Team von MCI die neuen Kollegen persönlich im Unternehmen willkommen. 250 Heraeus Kulzer Mitarbeiter nutzten in Hanau die Chance zum Austausch. Kulturell passen die beiden Unternehmen mit ihren bis ins 19. Jahrhundert zurückreichenden Wurzeln gut zusammen: „Wir sind eine sehr traditionelle Firma. Japanische Firmen beschäftigen ihre Mitarbeiter auf Lebenszeit“, erklärt Minoru Koshibe, Executive Vice President von Mitsui Chemicals. Dies bekräftigt der japanische Chemiekonzern, indem er alle 1.400 Heraeus Kulzer Mitarbeiter weltweit übernommen hat.

Gemeinsam arbeiten Heraeus Kulzer und MCI bereits an über zwanzig Projekten. Synergien liegen besonders in der Forschung und Entwicklung. Hier profitiert Heraeus Kulzer unter anderem von der Kunststoffkompetenz des innovationsstarken japanischen Konzerns. Bereits beim ersten Kennenlernen entwickelten die Experten Ideen für gemeinsame Neu- und Weiterentwicklungen von Produkten. Toshikazu Tanaka, Präsident und CEO von Mitsui, hob die hohe strategische Bedeutung des Dentalgeschäfts für sein Unternehmen hervor. Auch Dr. Martin Haase, der als CEO weiter an der Spitze von Heraeus Kulzer stehen wird, betont: „Bei Mitsui ist Heraeus Kulzer ein wichtiger Teil eines Geschäftsfeldes, das ausgebaut wird und wachsen soll“.

Weiter Partner von Praxis und Labor

„Für viele Kollegen hat sich im Arbeitsalltag nichts geändert“, sagt Scheffler. MCI trägt die 2012 eingeschlagene Ausrichtung auf den veränderten Dentalmarkt mit und setzt diesen Kurs konsequent fort. „Die Investitionen in die Zukunft Heraeus Kulzers werten sowohl die Mitarbeiter als auch unsere Geschäftspartner als positives Zeichen“, beschreibt Scheffler die Reaktionen auf den Kauf. Als Teil von Mitsui Chemicals will Heraeus Kulzer seine Position als führender Dentalhersteller weiter ausbauen.
 
Das breite Produktportfolio von Heraeus Kulzer steht Zahnärzten und Zahntechnikern weiter zur Verfügung. Auch sonst hat sich für die Anwender wenig geändert: Die vertrauten Ansprechpartner sind weiter wie gewohnt erreichbar, im Vertrieb genauso wie im Kundenservice und in der Auftragsabwicklung. Unter der neuen Webadresse www.heraeus-kulzer.com hält das Unternehmen Anwender auf dem Laufenden.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt