mr
12.01.16 / 06:00
Berichte

Heraeus Kulzer spendet 16.000 Euro

Die Vertriebsteams von Heraeus Kulzer verzichteten 2015 erneut auf Weihnachtspräsente für ihre Geschäftspartner. Stattdessen spenden sie insgesamt 16.000 Euro für wohltätige Zwecke.



Bianca Laubach, Leiterin Marketing Deutschland, übergab die Spende von Heraeus Kulzer am 18. Dezember 2015 persönlich an Stefan Peuker von UNICEF. Foto: Heraeus Kulzer

Mit seiner Weihnachtsaktion setzt Heraeus Kulzer seit mehreren Jahren auf Hilfe, die dort ankommt, wo sie wirklich gebraucht wird: bei notleidenden Kindern in aller Welt. Statt Geschenke wie Wein oder Schokolade für Kunden und Geschäftspartner zu kaufen, haben sich die Vertriebsteams von Heraeus Kulzer entschieden, die entsprechenden Beträge zu spenden. Insgesamt kamen auf diese Weise 16.000 Euro zusammen. Der Großteil der Summe geht an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF. Die Teams der Vertriebsregionen Süd und Ost unterstützen mit ihren Spenden regionale, karitative Einrichtungen.

„Als Gesundheitsunternehmen übernehmen wir soziale und gesellschaftliche Verantwortung und möchten dazu beitragen, die Not von bedürftigen Kindern ein wenig zu lindern“, so Bianca Laubach, Leiterin Marketing Deutschland. Sie  übergab am 18. Dezember 2015 in der Hanauer Firmenzentrale einen Spenden-Scheck über 9.000 Euro an Stefan Peuker, Mitglied der UNICEF-Arbeitsgruppe Frankfurt am Main. „Nicht nur unseren Vertiebsmitarbeitern ist es ein Anliegen, sich auf diese Weise für notleidende Menschen zu engagieren“, so Laubach weiter. „Auch unsere Kunden stehen voll und ganz hinter der Aktion – das zeigen die positiven Reaktionen auf die Aktion im letzten Jahr. Für diese Unterstützung möchten wir uns ausdrücklich bedanken.“

Peuker würdigte bei der Spendenübergabe das Engagement des Dentalherstellers für das Kinderhilfswerk: „Mit der Aktion `Spenden statt Schenken´ bieten wir Privatleuten und Unternehmen eine nachhaltige Alternative zu teuren Weihnachtsgeschenken. Zuwendungen wie die von Heraeus Kulzer fördern die Chancen von Kindern auf eine bessere Zukunft.“

Die Spenden der Vertriebsteams Süd und Ost in Höhe von insgesamt 7.000 Euro kommen dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach und dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. in Dresden zugute. 


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt