su
16.10.13 / 00:00
Firmen

Bequem, sicher und zuverlässig polymerisieren

Heraeus Kulzer bietet Zahnärzten ab sofort zwei neue LED-Lichtpolymerisationsgeräte für lichthärtende orale Adhäsive und Füllungsmaterialien. Translux Wave und Translux 2Wave zeichnen sich durch einen optimierten Lichtleiter und hohen Bedienkomfort aus.



Das neue LED-Lichtgerät Translux Wave (l.) von Heraeus Kulzer härtet alle gängigen Adhäsive und Füllungskomposite zuverlässig aus. Mit Translux 2Wave Kulzer polymerisieren Zahnärzte in einem breiten Wellenbereich besonders bequem, sicher und effizient. Heraeus

Damit ergänzt Heraeus Kulzer seine Polymerisationsgeräte um zwei komfortable, sichere und leistungsfähige Lampen zur Polymerisation in der Mundhöhle. Translux Wave härtet als Nachfolger des bewährten Translux Power Blue alle gängigen Adhäsive, lichthärtende Zemente und Füllungskomposite zuverlässig aus. Seine LED-Diode aktiviert mit dem Blaulicht-Wellenlängenbereich von 440 bis 480 Nanometern den Photoinitiator Campherchinon. Das High-End-Lichtgerät Translux 2Wave aktiviert mit zwei Wellenlängenbereichen (im violetten und blauen Licht) von 385 bis 510 Nanometer zusätzlich Lucirin TPO und PPT, die als Initiatoren zunehmend in neuen oralen lichthärtenden Dentalmaterialien verwendet werden.

Komfortable Leichtgewichte

Mit ihren leichten, ergonomisch geformten Handstücken sind beide Geräte auch für kleinere Hände mühelos und komfortabel zu bedienen. Kabellos bieten sie eine hohe Bewegungsfreiheit. Bei der Translux Wave wählt der Anwender über einen Knopf zwischen zwei Zeitprogrammen. Bei der Translux 2Wave ermöglicht ein Display die Auswahl zwischen vier Zeitprogrammen. Beide Geräte haben einen verkürzten, 70° abgewinkelten Lichtleiter. Er erlaubt einen einfachen Zugang zu den Molaren, ohne dass der Patient den Mund weit öffnen muss. Der Lichtleiter ist um 360° rotierbar.

Dauerhaft zuverlässig

Translux Wave und Translux 2Wave sichern optimale Polymerisationsergebnisse über eine lange Lebensdauer. Die hohe Leistungsdichte der LED sorgt für eine vollständige Polymerisation der gesamten Restauration. Die kratzfeste Oberfläche erlaubt eine schnelle, einfache Desinfektion selbst in kurzen Behandlungspausen. Mit dem eingebauten Radiometer lässt sich die Lichtleistung stets kontrollieren. Die starke Batterie reicht für rund 80 Belichtungszyklen à 20 Sekunden. Das Handstück mit Batterie lässt sich danach in der Ladestation schnell und einfach aufladen.
Eine aktuelle Studie der Universität Dalhousie, Kanada, belegt die gleichmäßige und homogene Abstrahlcharakteristik der Translux 2Wave. Sie schneidet deutlich besser ab als das andere getestete Polymerisationsgerät. Bisher unveröffentlichte Studien der Forschung und Entwicklung von Heraeus Kulzer bestätigen der Translux Wave und Translux 2Wave zudem exzellente Polymerisationsergebnisse bei geringer Wärmeabgabe.

Ab sofort erhältlich

Translux Wave und Translux 2Wave sind ab sofort über den Dentalhandel erhältlich. Die Geräte werden zusammen mit einem ergonomischen Lichtleiter mit einem Durchmesser von 8 Millimeter geliefert. Translux Wave und Translux 2Wave bestehen jeweils aus einer Ladestation und einem Handstück, das über eine herausnehmbare Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt wird.
 


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt