js
17.02.14 / 05:45
Berichte

Ivoclar Vivadent: Experten-Symposium zu Restaurationskonzepten

Vom Erfolg des ersten Internationalen Experten-Symposiums im Jahre 2012 in Berlin angeregt, wird Ivoclar Vivadent am 14. Juni 2014 das zweite Symposium dieser Art durchführen. Der Veranstaltungsort ist dieses Mal London. Zahnärzte und Zahntechniker aus der ganzen Welt werden die Gelegenheit haben, Referate zum Thema „Neue monolithische und zukunftsweisende Restaurationskonzepte“ zu hören und Erfahrungen auszutauschen.



Die Teilnehmer des 2. Internationalen Experten-Symposiums von Ivoclar Vivadent tagen am 14. Juni 2014 in London. Ivoclar Vivadent

Dr. James Russell und Robert Lynock (England) werden das Symposium von Ivoclar Vivadent eröffnen und in ihrem Referat erklären, weshalb sich Teamarbeit bei der Herstellung von Vollkeramik-Restaurationen lohnt. Prof. Dr. Bart van Meerbeek (Belgien) präsentiert eine moderne Adhäsivtechnologie, die zu zuverlässigen Verbundergebnissen führt. Michele Temperani (Italien) widmet sich der Vollkeramik und der CAD/CAM-Technologie, die in Kombination zu ästhetischen Erfolgen führen.

Dr. Eric van Dooren (Belgien) und Murilo Calgaro (Brasilien) beleuchten die Ästhetik von einer anderen Seite: Sie rücken Implantatversorgungen aus hochfester Keramik in den Fokus. "Verlässlich, schnell und effizient", so beschreibt Dr. med. dent. Markus Lenhard (Schweiz) sein direktes Restaurationsverfahren. Wissenschaftlich wird es bei Prof. Dr. Van P. Thompson (USA). Sein Referat trägt den Titel "Biomechanische Evaluation von CAD/CAM-Materialien für monolithische Restaurationen". Nicht wissenschaftlich, aber dennoch aufklärend, ist das Referat von Dr. Stefen Koubi (Frankreich). Er stellt die Frage: "Hauchdünne Keramikrestaurationen in allen Indikationen: Mythos oder Realität?" Dr. Rafael Piñeiro Sande (Spanien) befasst sich mit den modernen Anforderungen an die Ästhetik. Als Letztes sprechen Prof. Dr. med. dent. Daniel Edelhoff und Oliver Brix (Deutschland). Sie fassen unter dem Titel "Grenzen ausloten: Maximale Ästhetik in der Rehabilitation komplexer Fälle" ihre persönlichen Erfahrungen zusammen.

Frühbucherrabatt für Schnellentschlossene

Den Auftakt zum Internationalen Experten-Symposium bildet der Vorabend-Anlass „Ivoclar Vivadent & Friends in London“. Das Natural History Museum bietet ein beeindruckendes Ambiente für die Abendveranstaltung mit Essen und Musik. Das Internationale Experten-Symposium findet im Queen Elizabeth II Conference Centre, Broad Sanctuary, im Herzen der Londoner City statt. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des Unternehmens. Für Registrierungen bis zum 16. Mai 2014 wird ein Frühbucherrabatt von 25 Prozent gewährt. Kongresssprache ist Englisch. Die Vorträge werden simultan auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch übersetzt.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt