mr
12.02.17 / 14:00
Berichte

Ivoclar Vivadent: Universal-Legierung für viele Indikationen

Die neue Universal-Legierung BioUniversal KFG+ ist für ein breites Indikationsspektrum geeignet. Sie ist einfach zu vergiessen und kompatibel zum Labor-Composite SR Nexco.



BioUniversal_KFG+: Das Plus bei Universallegierungen Foto: Ivoclar Vivadent

BioUniversal KFG+ ist eine wirtschaftliche Universal-Legierung. Es handelt sich um eine gezielte Weiterentwicklung der Legierung BioUniversal KFG, die durch die neue Universal-Legierung abgelöst wird.

Viele Vorteile für Anwender

Die geringe Dichte der Legierung spart Kosten mit jeder Krone. So kalkulieren Dentallabore ihre Preise profitabler. Die kupferfreie Legierung verhindert ein Anlaufen der Innenseiten bei Teleskop- und Konuskronen. Es treten keine Reaktionen oder Verfärbungen des Gewebes auf. Die Legierung zeigt trotz des geringen Goldanteils eine intensive gelbe Farbe. Dies gibt der Verblendung ein natürliches und ästhetisches Erscheinungsbild.

Für viele Indikationen geeignet

Die Legierung eignet sich insbesondere für Onlays, ¾-Kronen, Kronen, Teleskop- und Konuskronen, Brücken mit kleiner und grosser Spannweite, Wurzelstifte, Stege, Konstruktionselemente, Implantat-Suprastrukturen und Modellguss. Sie ist geeignet für die Fräs- und Doppelkronentechnik sowie für die Verblendung mit niedrigschmelzenden Spezialkeramiken und dem lichthärtenden Labor-Composite SR Nexco.

SR Nexco ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt