mr
28.11.15 / 11:00
Produkte

Ivoclar Vivadent: Neue Blöcke für IPS e.max CAD

Ivoclar Vivadent erweitert das Sortiment bei IPS e.max CAD. Die neuen MT-Blöcke eignen sich mit ihrer mittleren Transluzenz für Patientenfälle, die viel Helligkeit benötigen. Und die IPS e.max CAD LT-Blöcke (niedrige Transluzenz) gibt es nun auch in der Grösse A14.



Die neuen Blöcke für IPS e.max CAD Foto: Ivoclar Vivadent

IPS e.max CAD MT-Blöcke ordnen sich zwischen den LT- und den HT-Blöcken ein. Sie werden für Restaurationen verwendet, bei denen mehr Transluzenz im Vergleich zu LT-Restaurationen und mehr Helligkeit als bei HT-Restaurationen benötigt wird. Für die Herstellung von Restaurationen mit der Mal- und der Cut-Back-Technik sind sie hervorragend geeignet. Aufgrund der mittleren Transluzenz eignen sich die MT-Blöcke besonders zur Herstellung von dünnen Veneers, Teilkronen und Kronen. Die Blöcke sind in der Größe C14 erhältlich.

IPS e.max CAD LT-Blöcke (niedrige Transluzenz) gibt es außerdem neu in der Größe A14. Die IPS e.max CAD Abutment-Blöcke weisen eine vorgefertigte Schnittstelle, z. B. für die Sirona Ti-Base, auf und werden für die Herstellung von Hybrid-Abutments und Hybrid-Abutment-Kronen verwendet. Mit den neuen IPS e.max CAD A14-Blöcken in der Transluzenzstufe LT ergeben sich neue Farboptionen bei Hybrid-Abutments. Bei kleineren Hybrid-Abutment-Kronen, die in einen A14-Block passen, wird der Herstellprozess optimiert. Die neuen IPS e.max CAD LT A14-Blöcke gibt es in einer Bleach-BL-Farbe sowie in neun A-D-Farben.

IPS e.max ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt