bs
14.03.13 / 08:00
Produkte

Kooperation mit CAMLOG

Ivoclar Vivadent ist mit Camlog innerhalb des „Authorized Milling Partner“-Programms eine Kooperation eingegangen. So können zahntechnische Labors künftig von den Stärken beider Unternehmen profitieren.



Das „Authorized Milling Partner“-Programm von Ivoclar Vivadent wird ständig erweitert: Ab sofort gehört auch Camlog dazu. Ivoclar Vivadent

Die Kooperation zwischen Ivoclar Vivadent und Camlog beinhaltet die Verarbeitung und Vermarktung von hochwertigen Keramik- und Kunststoffmaterialien. Dies erlaubt es dem Implantathersteller, das Portfolio von Dedicam, eines neu geschaffenen Bereichs für digitale Prothetik, um die innovativen Materialien von Ivoclar Vivadent zu erweitern. „Die Zusammenarbeit mit Camlog stellt die ideale Kombination aus Implantat- und Restaurations-Know-how für vollumfassende Lösungen im digitalen Arbeitsablauf dar“, erklärt Robert Ganley, CEO von Ivoclar Vivadent.

Für Camlog-Kunden ist diese neue Kooperation mit zahlreichen Vorteilen verbunden: So können sie über das Dedicam-Portfolio auch Restaurationen aus Ivoclar Vivadent-Materialien beziehen, die hohe Qualitätsstandards erfüllen. Ivoclar Vivadent verfügt zudem über ein umfangreiches Angebot an Verblend- und Befestigungsmaterialien. Diese kommen sowohl bei der Fertigstellung der bei Dedicam gefertigten Restaurationen im Labor als auch bei der Eingliederung beim Zahnarzt zum Einsatz – und ermöglichen somit ausgezeichnete Qualität für langfristigen Erfolg und zufriedene Patienten.

Das „Authorized Milling Partner“-Programm ist seit der Einführung im März 2011 stetig erweitert worden. Inzwischen sind dem Partnerprogramm sowohl regionale als auch global agierende Fertigungszentren beigetreten. Ivoclar Vivadent unterstützt die Partner dabei, die CAD/CAM-Materialien des Unternehmens erfolgreich einzusetzen.


Mehr zum Thema


Werblicher Inhalt