mr
26.02.14 / 04:04
Produkte

Morita: Neue TorqTech Winkelstücke

Die TorqTech Hand- und Winkelstücke von Morita sind ergonomisch geformt, kompakt in den Abmessungen und mit sehr kleinen Instrumentenköpfen ausgestattet. Sinnvoll ergänzt wurde diese Produktreihe jüngst unter anderem durch das neue Winkelstück TorqTech CA-10RC beziehungsweise CA-10RC-O.




TorqTech CA-10RC wurde für die Anwendung bei der maschinellen Wurzelkanalaufbereitung mit Instrumenten aus Nickel-Titan konzipiert und ist ein weiteres Beispiel für ein anwenderorientiertes Instrument des japanischen Familienunternehmens Morita. Die neuen TorqTech Winkelstücke reihen sich mit ihrer gewohnt soliden Verarbeitungsqualität der Hand- und Winkelstücke von Morita perfekt in die Produktpalette der Instrumente für die Torx-Antriebsysteme ein und werden dabei den Anforderungen an ein leichtes, ergonomisches und gut zu reinigendes Arbeitsgerät gerecht.

Mit einem Gewicht von nur 67 Gramm liegt das Winkelstück CA-10RC extrem leicht in der Hand, während sein Pendant CA-10RC-O mit nur 2 Gramm mehr aufwartet. Dafür ist in diesem Winkelstück ein Lichtleiter eingebaut, während das CA-10RC ohne Lichtquelle auskommt. Beiden gemeinsam ist die ergonomische Gestaltung, so dass der Schwerpunkt der Winkelstücke jeweils genau zwischen Zeigefinger und Daumen des Behandlers liegt und damit für ein dauerhaft entspanntes Arbeiten sorgt. Besonders komfortabel sind die Winkelstücke auch für den Patienten: Die aufgrund des präzisen Getriebes extrem vibrationsarm laufenden Winkelstücke sind mit einer Kopfhöhe von nur 13 Millimetern sehr grazil gehalten, was gerade Patienten zugute kommt, die ihren Mund nicht so weit oder lange öffnen können. Zahnärzte profitieren von dem geringen Durchmesser des Instrumentenkopfes mit nur 8 Millimetern, da dieser damit den Blick auf das Behandlungsfeld erleichtert. Insbesondere Behandler, die gerne das Mikroskop einsetzen, erfreut dieses Merkmal der TorqTech Winkelstücke. Anwender wie der Stuttgarter Endodontie-Spezialist Oscar von Stetten, die bereits erste Erfahrungen mit dem TorqTech CA-10RC sammeln konnten, sind darüber hinaus vom Spannfutter des Winkelstückes begeistert, das ein leichtes Einbringen der Bohrer ermöglicht.

Ein Plus für die Hygienefähigkeit

Weiterhin gemeinsam ist beiden Winkelstücken wie auch den anderen Hand- und Winkelstücken der TorqTech-Serie das Merkmal der glatten, keramikbeschichteten Oberfläche. Damit sind die Übertragungsinstrumente einerseits robust, andererseits lassen sie sich gut und bequem reinigen ˗ ein Plus für die Hygienefähigkeit in der Praxis. Ganz nebenbei bleibt auf diese Weise das äußere Erscheinungsbild der Winkelstücke länger neuwertig.

Nur für die Premium-Behandlungseinheit Soaric von Morita steht das Winkelstück CA-10RC-ENDO zur Verfügung – mit diesem Endowinkelstück kann die Wurzelkanalaufbereitung mit Instrumenten aus Nickel-Titan unter permanenter Längenkontrolle des integrierten Apex Lokators sicher durchgeführt werden.
Mit den neuen Winkelstücken aus der TorqTech-Serie hat das Traditionsunternehmen Morita damit bewiesen, dem Zahnarzt qualitativ hochwertige und moderne Behandlungskonzepte im wahrsten Sinn des Wortes in die Hand zu geben.


Mehr zum Thema